Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Das Elektroauto Ampera ist fast serienreif

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opel  

Das Elektroauto Ampera ist fast serienreif

30.06.2009, 09:42 Uhr | t-online.de

Seriennahe Version des Opel Ampera (Foto: Opel)Seriennahe Version des Opel Ampera (Foto: Opel) Opel zeigt eine seriennahe Version des Ampera: Das Elektroauto ist ein vollwertiger Viersitzer mit großem Kofferraum. Im Betrieb mit Strom aus der Steckdose sollen die Betriebskosten laut Opel bei etwa zwei Euro pro 100 Kilometer liegen. Ende 2011 soll der Ampera auf den Markt kommen - der Preis ist noch nicht bekannt.#

Sagen Sie Ihre Meinung zum Opel Ampera! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben - und absenden.

Ein Ding aus der Zukunft

Die sehr schmalen Scheinwerfer sind in große Bumerang-förmige Aussparungen eingebunden, die die ganze Fahrzeugfront dominieren: Sie ziehen sich von den Kotflügeln nach innen Richtung Kühlergrill und verlaufen von dort bogenförmig bis weit nach unten in die äußere Ecke des Stoßfänger hinein. Unterhalb des schmalen Grills öffnet sich ein großer Lufteinlass, der der fünftürigen Limousine eine sportliche Note verleiht.

60 Kilometer elektrisch fahren

Der Ampera wird zu jeder Zeit und bei jeder Geschwindigkeit elektrisch angetrieben. Der Motor stemmt 370 Newtometer und hat eine Leistung von umgerechnet 150 PS. Die fast lautlose Beschleunigung von null auf Tempo 100 soll in etwa neun Sekunden geschehen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 161 km/h. Strecken bis 60 Kilometer legt das Fahrzeug rein elektrisch zurück - mit Energie aus seinen 220 Lithium-Ionen-Akkus, die an einer normalen 230-Volt-Steckdose geladen werden.

Der Verbrennungsmotor hilft

Auf längeren Strecken erfolgt der Antrieb ebenfalls per Elektromotor, der jedoch von einem kleinen Verbrennungsmotor als Generator mit Strom gespeist wird und eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern ermöglicht. Bevor die Batterie entladen ist, übernimmt der Stromerzeuger automatisch die Stromversorgung der elektrischen Antriebseinheit und erhält den Ladezustand der Batterie. Der Generator kann auch mit Bio-Ethanol E85 betrieben werden.

Feelgreen Mobilität und Reisen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal