Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Papst Benedikt XVI fährt künftig auch mit einem Elektroauto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Papst Benedikt XVI fährt künftig auch mit einem Elektroauto

06.09.2012, 17:17 Uhr | dpa, auto-medienportal.net, mid, t-online.de, AFP

Papst Benedikt XVI fährt künftig auch mit einem Elektroauto . Renault übergab Benedikt XVI. neue Papamobile mit Elektromotor (Quelle: dapd)

Renault übergab Benedikt XVI. neue Papamobile mit Elektromotor (Quelle: dapd)

Zuwachs für den Fuhrpark des Papstes: Der französische Hersteller Renault übergab Benedikt XVI. zwei neue Mini-Papamobile auf Basis des Kangoo Maxi Z.E., die nur mit Strom betrieben werden. Die beiden Elektroautos sollen sowohl dem Papst als auch Mitgliedern der Vatikangendarmerie dienen, wie Vatikansprecher Federico Lombardi mitteilte.

Renault-Chef übergab Papamobile

Die beiden Autos mit dem Zeichen des Papstes wurden am Mittwoch von Renault-Chef Carlos Ghosn übergeben. "Mit der Spende an seine Heiligkeit unterstreicht Renault erneut seinen Einsatz für nachhaltige Entwicklung und respektvollen Umgang mit der Natur", sagte Ghosn.

Benedikt XVI. wolle die ganz in weiß beziehungsweise ganz in blau gehaltenen Autos im Vatikan sowie in seiner Sommerresidenz in Castel Gandolfo nutzen. Der als umweltbewusst bekannte Papst könne damit stehend durch die Gärten gefahren werden. Drei Stromsäulen sichern den Betrieb.

Auto 
Ungleiches Elektro-Paar im ADAC-Test

Volvo und Renault fahren aus- schließlich mit Strom. zum Video

Kangoo Maxi Z.E. umgebaut

Der Papst habe das Auto gleich ausprobiert und es sich auf der Rückbank bequem gemacht. Bei den Wagen handelt es sich um zwei Kangoo Maxi Z.E., die Renault in Zusammenarbeit mit dem französischen Karosseriespezialisten Gruau umgebaut hat.

Für den nahezu lautlosen Vortrieb sorgt laut Renault der Elektromotor mit 60 PS, der aus einer Lithiumionen-Batterie gespeist wird. Mit einer Gesamtlänge von 4,6 Metern und einer Breite von 1,8 Metern sollte der Renault dem Kirchenoberhaupt genügend Platz bieten.

Maßgeschneiderte Einzelsitze

Zwei maßgeschneiderte Einzelsitze ersetzen die serienmäßige Rücksitzbank. Darüber hinaus verfügt der Kangoo Maxi Z.E. über ein weit öffnendes Schiebedach, herausnehmbare Seitenscheiben und hinten angeschlagene Türen statt der typischen Schiebetüren Schiebeportale.

Ausfahrbare Trittstufen

Elektrisch ausfahrbare Trittstufen erleichtern den Zugang zum Fond. Das zweite Fahrzeug wurde auf die Anforderungen der Gendarmerie des Vatikans abgestimmt. Der blau lackierte Kangoo Maxi Z.E. mit weiß-gelbem Dekorstreifen kommt zukünftig im päpstlichen Sicherheitsdienst zum Einsatz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal