Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Test Bulls Six50-E FS 3: E-Bike an den Hörnern gepackt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Bulls Six50-E FS 3  

E-Bike an den Hörnern gepackt

02.03.2014, 16:50 Uhr | , t-online.de

Test Bulls Six50-E FS 3: E-Bike an den Hörnern gepackt. Bulls Six50-E FS 3 im Test (Quelle: Hersteller)

E-Mountainbikes mit Vollfederung sind im Trend: Das Bulls Six50-E FS 3 im Test (Quelle: Hersteller)

E-Bikes boomen - mehr als 1,4 Millionen elektrisch unterstützter Fahrräder sind auf unseren Straßen schon unterwegs. Der neuste Trend: E-Mountainbikes mit Vollfederung. Auch Bulls hat mit dem Six50-E zwei Fullys mit Elektromotor im Programm. Mit dem Six50-E FS 3 durften wir einen knackigen Test auf einer Cross-Strecke fahren - die es in sich hat.

Bulls-Event in der E-Dirt-Arena

Für den Einsatz in der E-Dirt-Arena West in der Nähe von Bonn wurde das neue 650B-Fully mit Elektroantrieb leicht modifiziert. Mit gut 800 Watt Spitzenleistung konnten wir das geländegängige Pedelec auf gut 2400 Quadratmetern Lehmboden über die Supercross-Piste prügeln: Whoops, douples, taps und Waschbrettsektionen brachten Fahrer und Material bisweilen an ihre Grenzen.

Bulls Six50-E FS 3 mit neuem Bosch-Motor

Auf der Strecke überzeugt das Bulls mit sportlichen Fahreigenschaften. Die 20 Kilogramm Eigengewicht werden beim Vortrieb durch die tatkräftige Unterstützung des neuen Bosch-Getriebemotors mehr als kompensiert. Durch den Einsatz eines deutlich kleineren Ritzels mit 15 Zähnen (vorher 30) kann der Elektromotor mit höherer Drehzahl arbeiten und spricht so noch besser an.

Das merkt man: Bei jedem Antritt schießt das E-Fully fast katapultartig nach vorne. Bis zu eintausend Mal pro Sekunde messen die Sensoren Trittfrequenz, Geschwindigkeit und Drehmoment, um immer die optimale Unterstützung bieten zu können.

Volle Kontrolle auch bei Highspeed

So muss die Zehnfach-Schaltung auf dem Rundkurs kaum bemüht werden, nur auf dem Highspeed-Abschnitt heißt es "Kette rechts". Kurzes Anbremsen vor der steilen Linkskurve - die 180 Millimeter großen Shimano-Scheiben sind gut dosierbar und bieten ordentlich Power.

Danach geht es über einen Tap auf die nächste Rechtskurve zu - zwei Doubles und ich liege in der Linkskurve Richtung Waschbrettsektion. Hier bleibt das Bike dank 120 Millimeter Federwerk der Rock Shox Reba RL Solo Air und dem abgestützten Eingelenker am Hinterbau immer unter Kontrolle.

Auch bei den Fahrern ist irgendwann der Akku leer

Aber auch die Fahrer müssen auf dem gut 500 Meter langen Trail richtig rackern. Beim kurzen Zwischenstopp schauen wir auf unsere Pulsmesser: Wer in unsere verschwitzten Gesichter unter den Helmen blickt, wundert sich nicht über bis zu 180 Schläge pro Minute. Denn E-Biken bedeutet im Zweifelsfall eben eine noch härtere Gangart - mit vielen Antritten und Zwischenspurts und einer höheren Durchschnittsgeschwindigkeit. Wer macht schneller schlapp - der Akku oder der Fahrer?

E-Biken ist Sport

Das alte Vorurteil gegenüber E-Bikes, dass deren Fahrer faul, alt oder in irgendeiner Weise gehandicapt seien, wird mit diesen Sportgeräten endgültig ad acta gelegt. E-Biken ist Sport - wer es nicht glaubt, sollte es einfach mal ausprobieren.

Six50-E FS 2 ab 3199 Euro

Das Bulls Six50-E ist in drei Rahmengrößen erhältlich und kostet als FS 2 mit SLX-Ausstattung und Tektro-Bremsen 3199 Euro. Das getestete FS 3 der ZEG-Hausmarke ist momentan für 3490 Euro zu haben. Im Serienzustand bietet der 250-Wattmotor gut 100 Kilometer Reichweite, im sportlichen Einsatz muss man dagegen mit etwa 40 Kilometern auskommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal