Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Elektroautos ohne Stecker: BMW und Mercedes entwickeln induktives Laden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elektroautos ohne Stecker  

BMW und Mercedes entwickeln induktives Laden

16.07.2014, 12:00 Uhr | SP-X

Elektroautos ohne Stecker: BMW und Mercedes entwickeln induktives Laden. BMW und Mercedes entwickeln induktives Laden für Elektroautos (Quelle: Hersteller)

BMW und Mercedes entwickeln induktives Laden für Elektroautos (Quelle: Hersteller)

Laden ohne Stecker - das wollen die Konkurrenten BMW und Mercedes-Benz. Beide Autohersteller entwickeln von nun an gemeinsam Systeme für das induktive Laden ihrer Elektroautos und Plug-in-Hybride. Das Aufladen ohne Kabel-Verbindung soll die Kunden mit mehr Komfort überzeugen.

Zwischen zwei Spulen - eine im Fahrzeug, eine beispielsweise im Garagenboden - wird ein magnetisches Wechselfeld erzeugt und so die elektrische Energie übertragen. Für das Auffrischen der Energievorräte muss der Autofahrer dann keine Kabelverbindung mehr herstellen.

Induktives Laden: Einfacher an Strom kommen

Das ist bequem und praktisch: Da der Betrieb der induktiven Ladeeinrichtung nicht von der Witterung abhängt, kann man sie auch im Freien im Boden installieren. Während eines kurzen Einkaufs im Supermarkt könnte man die Parkzeit auf einer solchen Fläche zum Nachladen nutzen, so eine Zukunftsidee.

Per Smartphone oder über das bordeigene Bediensystem kann das Laden gestartet werden. Die elektromagnetische Abstrahlung auf die Umwelt ist laut BMW auf ein Minimum beschränkt, kommt ein Fremdkörper den Spulen zu Nahe, wird der Ladevorgang sofort abgebrochen.

BMW i8 in weniger als zwei Stunden aufgeladen

Ein Prototyp einer induktiven Ladestation lädt den Hybrid-Sportwagen BMW i8 derzeit in weniger als zwei Stunden. Damit auch größere Energiespeicher schnell aufgeladen werden können, soll künftig auch mit einer größeren Leistung geladen werden, sieben Kilowatt sind im Gespräch.

Dabei sind BMW und Daimler längst nicht die einzigen, die an dieser Art des Aufladens forschen. Auch mit weitaus größeren Ladeleistungen wird an verschiedenen Pilotprojekten bereits gearbeitet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal