Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Beim Nissan-Händler: Kostenlos Strom tanken für Elektroautos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gegen Reichweiten-Angst  

Kostenlos beim Nissan-Händler Strom tanken

30.09.2014, 15:25 Uhr | SP-X

Beim Nissan-Händler: Kostenlos Strom tanken für Elektroautos . Kostenlos Strom für Elektroautos tanken beim Nissan-Händler (Quelle: Hersteller)

Kostenlos Strom für Elektroautos tanken beim Nissan-Händler (Quelle: Hersteller)

Kostenlos Strom tanken - das soll in Zukunft beim Nissan-Händler möglich sein. Den Fahrern eines Elektroautos soll damit die Reichweiten-Angst zumindest zum Teil genommen werden.

Beim Händler - so weiß man als Autofahrer - ist man beim Verlassen des Hofes meist um einige Euro ärmer. Die gehen drauf für Wartung, Reparatur, Reifenwechsel oder neues Zubehör. Fahrer eines Elektroautos könnten bei einem Nissan-Händler demnächst eine andere Erfahrung machen.

Elektroautos tanken kostenlos beim Nissan-Händler

Denn die japanische Marke will ihr deutsches Händlernetz so aufrüsten, dass künftig dort E-Autos kostenlos "aufgetankt" werden können. Und dies unabhängig vom Fabrikat des Fahrzeugs und dessen verwendeten Steckertyps.

Test- und Fahrbericht 
Der Kia Soul EV - das kantige Elektromobil

Nach dem Auftritt des neuen Kia Soul im März diesen Jahres folgt nun die Elektroversion des Crossover-Modells. Video

500 Ladestationen geplant

"Viele unserer Händler haben schon über Ladesäulen mit Typ 2-, Schuko- oder DC-Schnell-Ladeanschluss. Nissan Deutschland wird unser Netz jetzt dabei unterstützen, weitere Ladesäulen auf- und sie allen Fahrern eines Elektroautos zum kostenlosen Laden zur Verfügung zu stellen", erläutert Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Deutschland GmbH. Es handelt sich dabei um rund 500 Ladestationen bei den 430 Handelspunkten.

E-Mobilität noch in Kinderschuhen

Mit der Aktion will Nissan laut Hausch einen kleinen Beitrag dazu leisten, die E-Mobilität in Deutschland voranzubringen. Denn die immer noch geringe Reichweite dieser Fahrzeuge und die damit verbundene Abhängigkeit, immer rechtzeitig Nachladen zu können, ist eines der Hemmnisse für mehr E-Auto-Verkäufe. Und noch ist das Ladesäulen-Netz, vor allem beiden wichtigen Schnell-Ladestationen, in Deutschland dünn besetzt.

Die Aktion soll daher auch Vorbild-Charakter haben. Hausch: "Was hindert andere Hersteller und die Stromerzeuger daran, es uns nachzutun und Säulen kostenlos zur Verfügung zur stellen?"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal