Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Elektroautos: E-Auto-Prämie ist bisher ein Ladenhüter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nur 3700 mal bewilligt  

E-Auto-Prämie ist bisher ein Ladenhüter

17.10.2016, 10:43 Uhr | AFP

Elektroautos: E-Auto-Prämie ist bisher ein Ladenhüter. Deutsche sind immer noch E-Auto-Muffel. (Quelle: dpa)

Deutsche sind immer noch E-Auto-Muffel. (Quelle: dpa)

Kaum dreieinhalb Monate nach dem Start der Kaufanreizprämie für Elektroautos haben lediglich knapp 3700 Käufer die Förderung bewilligt bekommen. Die Anträge für den Umweltbonus nähmen zwar zu, aber auf sehr niedrigem Niveau, sagte Arnold Wallraff, der Chef des zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa).

Gerade sei die Marke von 5000 Förderfällen für E-Autos und Hybrid-Autos zusammen "geknackt" worden. "Wir haben aber Geld für 100.000 E-Auto-Förderfälle pro Jahr zur Verfügung."

E-Autos bis 60.000 Euro

Gefördert wird der Kauf neuer Elektroautos bis zum Listenpreis von 60.000 Euro. Für reine E-Autos gibt es 4000 Euro, Hybridfahrzeuge werden mit 3000 Euro bezuschusst. Dabei übernimmt der Hersteller die Hälfte der Prämie, den Rest zahlt der Staat. Insgesamt stehen 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung.

Zu Kampfpreis 
Tesla stellt Elektroauto Model 3 vor

Das Basismodell soll ab 35.000 Dollar erhältlich sein. Video

Von den 600 Millionen Euro, die der Bund bis 2019 bereitstellt, sei bisher erst ein einstelliger Millionenbetrag abgeflossen, sagte Wallraff der Zeitung. Er warf den Herstellern vor, mit der Entwicklung nicht Schritt zu halten. "Die deutsche Industrie sieht E-Autos immer noch als Nischenmodelle. Sie hängt weiter dem Diesel-Traum nach, dabei ist völlig klar, dass nicht der Diesel die Zukunft ist, sondern das E-Auto." Die Hersteller müssten deutlich höhere Rabatte bieten, forderte der Bafa-Chef. Zudem hätten E-Autos weiterhin nicht die nötige Reichweite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal