Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Qualität von Elektrofahrrad-Akkus: Worauf achten?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Technik  

Qualität von Elektrofahrrad-Akkus: Worauf achten?

12.03.2013, 14:27 Uhr | kf (CF)

Bei einer Fahrradtour mit E-Bike oder Pedelec ist es ärgerlich, wenn der Elektrofahrrad-Akku plötzlich schlappmacht, obwohl Sie ihn eigentlich gerade erst aufgeladen haben. Auf das richtige Produkt mit guter Qualität, aber auch auf die richtige Handhabung kommt es an. Hier lesen Sie, worauf Sie achten sollten.

Elektrofahrrad-Akkus: Viele Probleme

Laut einem "Spiegel"-Bericht klagen viele Fahrradhändler über zahlreiche Reklamationen bei Elektrofahrrädern. Oft gibt es Probleme mit den Akkus, die nicht lange genug halten oder sich nicht mehr aufladen lassen. Das betrifft auch Produkte namhafter Hersteller, die eigentlich für Qualität stehen. Laut den Herstellern sollen sich mit einer Ladung der Elektrofahrrad-Akkus etwa 60 bis 140 Kilometer zurücklegen lassen – häufig sind diese Angaben äußerst optimistisch. (Elektrofahrrad-Akku aufladen: So geht's)

Qualität: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Als zeitgemäßer Typ bei Elektrofahrrad-Akkus gelten Lithium-Ionen-Akkus, die eine hohe Energiedichte besitzen und daher bei relativ wenig Gewicht viel Leistung bringen. Zudem tritt bei ihnen kein Memory-Effekt auf, wie er unter anderem bei Nickel-Kadmium-Akkus möglich ist. Dieser Effekt sorgt bei mehrfacher unvollständiger Ladung dafür, dass die Leistung stark abnimmt.

Wichtig ist neben einer guten Qualität, dass der Elektrofahrrad-Akku abnehmbar ist und so bei Problemen und Defekten leichter ausgetauscht oder repariert werden kann. Wenn der Akku sich abnehmen lässt, ist auch das Aufladen angenehmer, da Sie nicht das komplette Fahrrad bewegen müssen. Ein Ersatz-Akku ist für Notfälle praktisch. Sie sollten auch beachten, dass die Lebensdauer Ihres Pedelecs oder E-Bikes voraussichtlich die des Akkus überdauern wird und Sie daher irgendwann ohnehin Ersatz benötigen werden. Informieren Sie sich am besten beim Fahrradhändler, mit welchen Kosten Sie für Ersatz-Akkus rechnen müssen. (Elektrofahrrad-Akkus: Welche Typen gibt es?)

trax.de: Tipps zum Kauf von Elektrofahrrädern - 10 Fragen rund um E-Bikes und Pedelecs

Akku-Leistung selbst steuern

Den Energieverbrauch Ihres Elektrofahrrad-Akkus können Sie zu einem gewissen Maß auch selbst steuern. Die Unterstützungsstufe sollten Sie immer entsprechend der tatsächlichen Belastung wählen, um keine Leistung zu verschenken. Auch die Beschaffenheit der Straße und möglicher Gegenwind beeinflussen die Leistung und die Reichweite des Akkus. Tipp: Wenn Ihr Fahrrad über die sogenannte Rekuperationstechnik verfügt, können Sie beim Bremsen die Energie des Akkus wieder ein Stück weit neu aufladen. Darauf sollten Sie auch schon beim Kauf achten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017