Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Südkorea entzieht 80 VW-Modellen die Zulassung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abgas-Skandal  

Südkorea stoppt Verkauf von VW-Modellen

02.08.2016, 07:42 Uhr | AFP, dpa, Reuters

Südkorea entzieht 80 VW-Modellen die Zulassung. Südkorea stoppt den Verkauf von fast allen Fahrzeugen von Volkswagen.  (Quelle: Reuters)

Südkorea stoppt den Verkauf von fast allen Fahrzeugen von Volkswagen. (Quelle: Reuters)

Infolge des Abgas-Skandals haben Südkoreas Behörden ihre Maßnahmen verschärft. Das Umweltministerium in Seoul untersagte den Verkauf von 80 VW-Modellen und erlegte dem Konzern eine Geldbuße von umgerechnet rund 14,3 Millionen Euro auf. Die Zulassung für die betroffenen Modelle wurde nach Angaben des Ministeriums aufgehoben.

Davon betroffen sind rund 83.000 Fahrzeuge der Marken VW, Audi und Bentley. Das Ministerium begründete den Schritt damit, dass die Zulassung auf Grundlage gefälschter Angaben zu Schadstoffausstoß und Lärmentwicklung erfolgt sei.

Manipulierte Dokumente über Emissionswerte 

"Die Fälschung von Dokumenten ist ein klarer Verstoß, der den ganzen Zulassungsprozess in Frage stellt", sagte der für die Umweltverträglichkeit von Autos zuständige Ministeriumsvertreter Hong Dong Gon. Zuvor waren die Zulassungen bereits provisorisch aufgehoben worden.

Sollte sich VW um eine Neuzulassung der Modelle bemühen, müsse der Konzern mit verschärften Prüfungen rechnen, sagte Hong. "Wir werden nicht einfach nur die Unterlagen durchsehen, sondern eine intensive Prüfung vornehmen - inklusive Inspektionen und Besuchen im Hauptquartier in Deutschland, falls das nötig werden sollte." Die Neuzulassung werde deutlich länger dauern als die bislang üblichen drei Monate.

Südkorea: Wichtiger Markt für VW 

Eine Sprecherin für VW Korea bedauerte die Entscheidung. Südkorea sei aber "ein sehr wichtiger Markt von uns", weswegen sich VW rasch um eine Neuzulassung bemühen werde.

Im vergangenen Jahr hatte VW in Südkorea rund 70.000 Autos verkauft. Der Absatz brach in Reaktion auf den Skandal um die gefälschten Abgaswerte im ersten Halbjahr 2016 um ein Drittel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein.

Seit November wurde schon über 200.000 bereits verkauften Fahrzeugen die Zulassung entzogen. Nach Angaben des Umweltministeriums sind das 68 Prozent der Autos, die seit 2007 in Südkorea verkauft wurden.

Mehr Infos zum Abgas-Skandal bei VW und wie er begann finden Sie in unserem Abgas-Skandal-Archiv.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017