Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials >

Citroën C6 - Der große Franzose ist zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Citroën C6 - Der große Franzose ist zurück

10.02.2005, 16:23 Uhr | t-online.de

Der neue Citroen C6 (Foto: Citroen)Der neue Citroen C6 (Foto: Citroen)Die großen Citroen sind längst Legende. Ob DS, CX oder XM - sie alle haben ihren Platz in der Automobilgeschichte. Doch seit der XM abgetreten ist, ist diese Tradition extravaganter Limousinen mit französischem Flair unterbrochen. Denn der C5 war nie dafür geschaffen, diese Ahnenreihe fortzusetzen. Aber die Zeit der Abstinenz ist vorbei: Citroen präsentierte auf dem Genfer Automobilsalon 2005 den neuen C6.

Foto-Show Der neue Citroen C6

Altes und Neues geschickt kombiniert
Citroen C6 (Foto: Citroen)Citroen C6 (Foto: Citroen)Unverkennbar lehnt sich das Design der neuen Oberklasse-Limousine aus Frankreich an den Vorbildern der Vergangenheit an: Das beginnt beim extrem langen Radstand mit entsprechend kurzen Überhängen, setzt sich in der geschwungenen Dachlinie fort und findet seinen Abschluss im sanft auslaufenden Heck. Wie beim CX ist die Heckscheibe konkav geformt, gewölbte Heckleuchten sitzen oben auf den Kotflügeln und reichen bis zum Rand des Stoßfängers herab.

Foto-Show Der neue Citroen C4

Die technische Revolution bleibt aus
Neben einem außergewöhnlichen Design gehört zu einem echten Citroen aber auch eine zukunftsweisende Technik - man denke nur an Frontantrieb und Hydropneumatik. Was der neue C6 hier zu bieten hat, ist jedoch wenig revolutionär: An Bord ist der bereits aus dem C4 und C5 bekannte Spurassistent (Alarm bei Fahrbahnabweichung), mitlenkende Xenon-Scheinwerfern und eine elektrische Parkbremse. Und selbstverständlich ist auch die elektronisch gesteuerte hydraktive Federung serienmäßig.

Foto-Show Der Citroen C2 VTS

Nur zwei Motoren im Angebot
C6: Citroen der Oberklasse (Foto: Citroen)C6: Citroen der Oberklasse (Foto: Citroen)Bei den Motoren hingegen hat sich Citroen noch nie besonders hervor getan. Und so findet sich auch unter der langen Haube des C6 nur altbekanntes: Zwei V6-Motoren - ein Benziner, ein Diesel - stehen zur Auswahl. Der Dreiliter-Benziner entwickelt 211 PS, der 2,7-Liter-HDi mit Partikelfilter bringt es auf 204 PS. Beide werden in Verbindung mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe angeboten.

Der ganz normale Komfort
Im Innenraum jedoch sollte sich ein Citroen schon etwas von "gewöhnlichen" Autos unterscheiden. Und was hat der neue C6 hier zu bieten? Ein Head-up-Display, das wichtige Fahrinformationen auf die Frontscheibe projiziert, Verbundglas-Seitenscheiben und Vierzonen-Klimaanlage. Das klingt nicht unbedingt nach Avantgarde.

Im November geht's los
Neue Trends zu setzen, ist Citroen mit dem neuen C6 offenbar nicht ganz gelungen. Zwar ist das Design der Oberklasse-Limousine tatsächlich außergewöhnlich. Doch die technischen Highlights - eigentlich die Spezialität der Franzosen - fehlen. Und wenn es stellt sich immer wieder die alte Frage: Darf ein Oberklasse-Auto überhaupt extravagant gestylt sein? Ab 42.500 Euro ist der große Franzose zu haben.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal