Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials >

IAA 2005: Vectra wird mit High-Tech aufgewertet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vectra wird mit High-Tech aufgewertet

14.07.2005, 15:16 Uhr | Peter Eck/mid

Viel High-Tech soll den Vectra nach vorne bringen (Foto: Opel)Viel High-Tech soll den Vectra nach vorne bringen (Foto: Opel)Opel trägt schwer an den Imageverlusten der vergangenen Jahre: So erfüllt zum Beispiel der Vectra trotz anerkannt hoher Qualität und eines eigenständigen, keinesfalls aber polarisierenden Designs auf dem deutschen Markt nicht die Erwartungen. Vielleicht ein Grund, warum Opel für das im September beginnende Modelljahr 2005 seine Mittelklassen-Baureihe vor allem mit allerlei zusätzlichen High-Tech-Ausstattungsdetails aufwertet. Gleichzeitig locken die Rüsselsheimer mit so genannten Edition-Sondermodellen, die einen deutlichen Preis- bzw. Ausstattungsvorteil bescheren. Dank der erst letztlich eingeführten neuen Basismotorisierung, dem 1,6-Liter Benziner mit 74 kW/100 PS, bleibt der günstigste Vectra als viertürige Limousine mit 19.995 Euro knapp unter der für die Mittelklasse "magischen Grenze" von 20.000 Euro.

Foto-Show Opel Vectra 2005
Auto-Finanzierung Günstige Kredite
Rectangle Auto

IDS Plus-Fahrwerk
Wichtigste Neuerung im Modelljahr 2005 ist die Einführung des IDS Plus-Fahrwerks. Diese gemeinsam mit ZF Sachs entwickelte elektronische Dämpferkontrolle ist bereits aus dem neuen Astra bekannt und soll für eine ausgewogene Balance von Fahrkomfort und Fahrstabilität sorgen. Es ist für alle vier Karosserieformen, die Limousine, den GTS, den Caravan sowie den Signum erhältlich. In Verbindung mit dem 3,2-Liter-V6-Benziner sowie dem 3,0-Liter-V6-Diesel wird IDS Plus serienmäßig eingebaut. Für den 2,0-Liter-Turbo und den stärkeren der beiden 1,9-Liter-Diesel (110 kW/150PS) kostet es 690 Euro Aufpreis.

Unterbrecher Geldplaner #
Ärger nach dem Unfall? Hier finden Sie Hilfe
Kfz-Versicherung Günstige Angebote finden

Variable Stoßdämpfer
Die Stoßdämpfer werden über vier Magnetventile gesteuert (Foto: Opel)Die Stoßdämpfer werden über vier Magnetventile gesteuert (Foto: Opel)Das Dämpfungssystem basiert auf vier über Magnetventile gesteuerten Stoßdämpfern, die sich kontinuierlich in wenigen Millisekunden an die jeweiligen Straßenverhältnisse, die Fahrzeugbewegungen und die Fahrweise anpassen. Beim Bremsen sorgt die optimale Einstellung des Fahrwerks für ein bestmögliches Arbeiten des Anti-Blockier-Systems. Vor allem auf schlechtem Untergrund kann sich der Bremsweg laut Opel um bis zu fünf Prozent verkürzen. Die per Knopfdruck wählbare "Sport"-Einstellung sorgt für ein strafferes Fahrwerk, eine direktere Servolenkung sowie ein spontaneres Ansprechen des Gaspedals. In der Praxis erweist sie sich vor allem wegen der direkteren Lenkung sogar als die angenehmere Variante.

Sechsgang-Automatikgetriebe
Der Innenraum im bekannten Opel-Style (Foto: Opel)Der Innenraum im bekannten Opel-Style (Foto: Opel)Neu für den 1,9-Liter-Diesel (110 kW/150 PS) mit serienmäßigem Partikelfilter ist das optional für 2.000 Euro Aufpreis erhältliche Sechsgang-Automatikgetriebe. Es kann in jeder Hinsicht überzeugen und harmoniert prächtig mit dem durchzugsstarken Selbstzünder. Lediglich der hohe Preis wird die meisten Käufer von dieser Wahl abschrecken. Dagegen haben alle Vectra- und Signum-Modelle jetzt serienmäßig ein adaptives Bremslicht mit an Bord, das bei starkem Bremsen automatisch für eine erhöhte Leuchtkraft sorgt. Ein automatisches Abblendlicht und neue Infotainment-Systeme ergänzen die Veränderungen an der Vectra-Baureihe. Um die Entscheidung für den Mittelklassen-Opel zu erleichtern, wurden die Edition-Modelle ausgelobt. Sie bieten rund 1.100 Euro Preisvorteil im Vergleich zu einem Basismodell und sind unter anderem mit einer Klimaautomatik, CD-Radio, Lederlenkrad, markanteren Stoßfängern und 16-Zoll-Leichtmetallrädern ausgerüstet.

Automarkt Finden Sie ihr Traumauto
Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!

Zweijährige Garantie
Bleibt zu hoffen, dass die Kunden den Jahrgang 2005 des Opel Vectra nun stärker als bisher zu schätzen wissen. Verdient hätten es die Rüsselsheimer nach den Anstrengungen der letzten Jahre. Immerhin sind sie als einziger deutscher Hersteller von ihren Produkten derart überzeugt, dass sie eine echte zweijährige Garantie anbieten und nicht wie die Wettbewerber nur eine kümmerliche Gewährleistung. Wer in der Mittelklasse einen Neuwagen sucht könnte den Vectra in seine Überlegungen mit einbeziehen.

Ratespiel Autos an Schnipseln erkennen
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Seite weiterempfehlen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal