Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials >

IAA 2005: Mini präsentiert Designstudie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mini  

Macht hoch die Tür

12.09.2005, 17:32 Uhr

Ganz groß auf der IAA: Der Mini Concept Frankfurt (Foto: BMW)Ganz groß auf der IAA: Der Mini Concept Frankfurt (Foto: BMW) Exakt 45 Jahre nach der Premiere des Mini Traveller im September 1960 präsentiert Mini auf der IAA 2005 mit Mini Concept Frankfurt eine Designstudie, die die Kernidee des reiselustigen Engländers am Beginn des 21. Jahrhunderts als „Travel in style“ zeitgemäß interpretiert. Typisch Mini sind die Innovationen für innen und außen: Weit öffnende Türen gehören hier genauso dazu wie der coupé-artige Auftritt ohne B-Säule. Die Studie zitiert den klassischen Traveller u. a. mit einer symmetrisch geteilten Doppeltür am Heck und mit geteilten hinteren Seitenscheiben.

Cleveres Konzept
Einfaches „Begehen und Beladen“ möglich zu machen war der Leitgedanke bei der Entwicklung von Mini Concept Frankfurt. Für alle vier Türen kommen Aufhängungen mit Parallelogramm-Kinematik zum Einsatz: Für optimalen Einstieg schwenken die Türen in einer einzigen Bewegung gleichzeitig zur Seite und nach vorne und bieten so maximalen Zugang nach innen. Durch den langen Radstand lassen sich im Interieur die beiden hinteren Sitze gut erreichen, während gleichzeitig das Exterieur eine sportliche Anmutung erhält.

IAA 2005 - Premieren im Überblick

Cargobox im Laderaum, Ladeluke im Dach.
Der Laderaum verfügt über eine flexible Cargobox, deren Deckel sich nach hinten ausziehen lässt und dem Benutzer als Einladehilfe entgegenfährt. Zudem lässt sich die durchsichtige Abdeckung der Cargobox auch nach oben schwenken und dient so als Trennwand zwischen Passagier- und Laderaum. Der hintere Teil des Daches lässt sich öffnen und zum Einladen nutzen.

"Schwebende" Sitze und edle Optik im Innenraum (Foto: BMW)"Schwebende" Sitze und edle Optik im Innenraum (Foto: BMW) „Floating Elements“
Das „Floating Elements Concept“ setzt die Aussage des Exterieurs im Innenraum konsequent fort. Beim Einsteigen überrascht das Studienfahrzeug mit einem großzügigen und offenen Eindruck, der durch den komplett frei liegenden Fussboden erreicht wird. Lediglich das zentrale „Inselelement“ der Mittelkonsole bedeckt den Fußraum. Hier sind auch die „schwebenden“ Sitze aufgehängt, dadurch entsteht ein betont großzügiger Fußraum und eine besonders vorteilhafte Raumwirkung. Auch das frei schwebende Armaturenbrett mit dem sogenannten „Center Speedo“ unterstützt diesen Eindruck. Vier Personen können bequem Platz nehmen.

45 Jahre Mini Traveller.
Premiere hatte der viersitzige Mini mit erweitertem Stauraum im September 1960 als Austin Seven Countryman bzw. als Morris Mini Traveller. Die Bezeichnung „Traveller“ zeigte an, dass man bei diesem Mini Modell schon damals auch an eine aktive Zielgruppe dachte. Über 400.000 Einheiten wurden zwischen 1960 und 1982 insgesamt verkauft, dazu gehörte ab 1969 auch eine Variante des Mini Clubman.

Tipp Outdoor-Traveler.de

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal