Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials >

Rund um München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

T-Online Autotour  

Rund um München

23.05.2007, 16:19 Uhr | t-online.de

AlpenpanoramaAlpenpanorama Die Stationen unserer Tour sind: Das Walchenseekraftwerk bei Kochel am See, der Walchensee, der Herzogstand, Garmisch-Partenkirchen und das Strandcafé Alpenblick in Uffing.

Foto-Show Rund um München
T-Online Autotour Rund um Köln
T-Online Autotour Rund um Hamburg

Walchenseekraftwerk bei Kochel
Start unserer Tour ist das Walchenseekraftwerk bei Kochel am See. Es wurde 1918 bis1924 von Oskar von Miller erbaut und ist auch heute noch eines der größten Hochdruckspeicherkraftwerke in Deutschland. Zur Stromerzeugung wird der Höhenunterschied von etwa 200 Metern zwischen dem Walchensee und dem Kochelsee genutzt. Vom Wasserschloss in Urfeld führen sechs Druckrohre hinunter zu den Turbinen im Kraftwerk am Kochelsee.

Rectangle Auto

Oberbecken und Unterbecken
Dabei dient der Walchensee als Speicherbecken (Oberbecken) und der Kochelsee als Ausgleichsbecken (Unterbecken). Gespeist wird der Walchensee durch Zuleitung von Wasser der Isar und durch Einleitung des Rißbaches. Jährlich liefern die acht Turbinen etwa 320 Millionen Kilowattstunden Energie. Sehenswert sind das Informationszentrum, in dem die Funktionsweise des Kraftwerkes anschaulich dargestellt wird, sowie das Krafthaus mit den acht Turbinen.

Verbot für Motorboote
Über die serpentinenreiche B11 gelangt man nach wenigen Kilometern an den Walchensee, der von den Münchnern auch liebevoll das Münchner Meer genannt wird. Mit 16,4 qkm ist er der größte Gebirgssee Deutschlands, mit bis zu 189,5 m Tiefe auch einer der tiefsten. Seine herrliche türkisgrüne Färbung lädt ein, die Seele baumeln zu lassen. Aufgrund des Verbotes für Motorboote jeglicher Art verfügt er über eine hervorragende Wasserqualität.

Natur pur in traumhafter Lage
Während am Westufer die Surfer täglich auf "die Düse" warten, und diverse Ausflugslokale zum Verweilen einladen, findet man auf der Süd- und Ostseite Natur belassene Badestrände, die nur über eine Mautstraße erreichbar sind. Ob für einen erfrischenden Badetag, eine Spaziergang oder  eine Radtour - der Walchensee bietet Natur pur in traumhafter Lage. Aufgrund der Höhe von 802 Meter ist er besonders an den heißen Sommerwochenenden sehr beliebt.

Münchner Hausberg Herzogstand
Auf der Westseite des Sees befindet sich auf halber Strecke der Herzogstand, einer der Münchner Hausberge, der sich wunderbar für Ausflüge und Wanderungen eignet. Am Fuße befindet sich die Herzogstandbahn, mit der man bequem in nur vier Minuten auf 1600 Meter schweben kann. Neben einem herrlichen Panorama bietet sich hier der ideale Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen wie z.B. zum Herzogstandgipfel auf 1731Meter.

Beeindruckende Fernsicht
Von dort genießt man eine beeindruckende Fernsicht: Die oberbayerische Seenplatte und München im Norden, die Benediktenwand im Osten, die Tauerngruppe und den Stubaier Gletscher im Süden sowie das Wettersteingebirge im Südwesten. Neben verschiedenen Rundwegen können Geübtere auch die Gradwanderung zum Heimgarten antreten und dann nach Walchensee absteigen.

Ab nach Garmisch-Partenkirchen
Unsere Tour führt weiter am See entlang und dann über Wallgau und Krün nach Garmisch-Partenkirchen. Der Ort liegt am Fuße der Zugspitze und ist bekannt als Olympia-Ort von 1936 und Weltmeisterschaftsport-Austragungsstätte von 1978. Als einer der bekanntesten heilklimatischen Kurorte der bayerischen Alpen bietet Garmisch-Partenkirchen eine ganz besondere Mischung aus bayrischer Tradition und internationalem Flair.

“Das goldene Landl”
Am schönsten vereint sich das in der historischen Ludwigstrasse in Partenkirchen. Bereits vor 2000 Jahren war sie ein Teilstück der römischen Alpenstrasse "Via Claudia" mit dem Kastell Parthanum, dem heutigen Partenkirchen. Vor fast 1000 Jahren war sie der zentrale Handelsplatz im Werdenfelser Land, das man weithin “das goldene Landl” nannte. Heute ist sie eine beeindruckende Flanier- und Einkaufsstraße im Herzen von Partenkirchen, mit sowohl Trachten- als auch modernen Modegeschäften, traditionellen Souvenirs, alpenländischen Gasthöfen und vielen Restaurants.

Uffing am Staffelsee
Zum Abschluss der Tour geht es Richtung München und Murnau nach Uffing am Staffelsee. Die Gemeinde liegt in einer der landschaftlich schönsten Gegenden Bayerns. Eingebettet zwischen den nahen Bergen des Ammer- und Estergebirges und dem Staffelsee im Süden sowie dem Pfaffenwinkel im Norden. Direkt am See befindet sich das Strandbad mit schöner Liegewiese, Umkleidekabinen, Duschen und einen Bootsverleih. Daneben das Strandcafé Alpenblick, Die Anlage wird bei den Einheimischen liebevoll "das Bärtlbad" genannt.

Alpenpanorama pur
Hier kann man nach einem erlebnisreichen Tag bei Kaffee und Kuchen oder deftigen bayrischen Schmankerln einen herrlichen Blick über den See und das Alpenpanorama genießen. Nur ein paar Meter weiter befindet sich auch die Anlegestelle des Motorbootes, das regelmäßig zu Touren über den Staffelsee startet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal