Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials >

Toyota iQ auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Toyota  

Toyota präsentiert den Serien-iQ

05.03.2008, 11:42 Uhr | Timo Bürger

Toyota iQ (Foto: Toyota)Toyota iQ (Foto: Toyota) Auf der IAA im September stand er noch als Studie auf der Bühne - jetzt geht Toyotas Winzling in Serie: Auf dem Genfer Automobil-Salon zeigen die Japaner die Serienversion des iQ. Bei den Händlern wird der Stadtflitzer Anfang 2009 stehen.#

Foto-Show Toyota iQ
Foto-Show Toyota iQ Concept
Hier geht's zum Special:

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Unter der Drei-Meter-Marke

Mit 2,98 Meter bleibt der Toyota knapp unter der magischen Drei-Meter-Marke. Die weiteren Abmessungen: 1,50 Meter hoch, der Radstand beträgt genau zwei Meter. Ein Smart Fortwo kommt nur auf 2,70 Meter.

Foto-Show Smart Fortwo
Foto-Show Smart electric drive

3+1-Sitzer

Trotz dieser sehr geringen Abmessungen verspricht Toyota viel Platz im Inneren: Konzipiert wurde der Kleine als so genannter 3+1 Sitzer. Das heißt: Vorne sollen zwei Erwachsene Platz finden - mit "großer Schulterfreiheit", wie Toyota verspricht. Hinten ist Raum für einen Erwachsenen und ein Kind - oder für die Einkaufstasche.

Foto-Show Audi A1 Metroconcept quattro
Foto-Show Volkswagen up!
Foto-Show VW space up!
Foto-Show Seat Bocanegra

Extravagante Formensprache

Das Design ist gewöhnungsbedürftig: Vorne fällt ein sehr schmaler Kühlerschlitz auf. Die Scheinwerfer sind eine Kombination aus eckigen und runden Kanten. Die Motorhaube und die Schürze erinnern - böse gesprochen - an einen leichten Frontalschaden. In der Seitenlinie fallen die sehr kurzen Überhänge auf. Türgriffe "im fließenden Design eines Manta-Rochens" sollen für das gewisse Extra sorgen.

Wellen und Dreiecke

Auch im Inneren setzt sich die Asymmetrie fort: Wellenartige Elemente wechseln sich mit runden ab, die Mittelkonsole ist als ein kopfüber stehendes Dreieck konzipiert. Die Instrumente sind orange unterlegt.

Drei Motoren für den iQ

Als Antrieb für den 3+1-Sitzer stehen zwei Benzin- und ein Dieselmotor zur Wahl. Der kleinste der Motoren soll laut Hersteller rund 100 Gramm CO2 je Kilometer ausstoßen. Weitere Angaben über Leistung und Verbrauch der Motoren hat Toyota noch nicht gemacht.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Angriff auf den Smart

Mit dem neuen Modell will Toyota - na klar - dem Smart Anteile abluchsen. Dafür haben sich die Japaner ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Gut 100.000 Mal wollen die Autobauer ihren Winzling an Mann und Frau bringen. Einen Preis haben sie allerdings noch nicht genannt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal