Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials >

Der erste Opel, der sehen kann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frontkamera  

Der erste Opel, der sehen kann

Der Opel Insignia ist der erste Opel, der sehen kann. Eine zwischen Innenspiegel und Frontscheibe eingebaute Kamera mit Weitwinkel-Objektiv unterstützt den Fahrer mit zwei Funktionen: Die Frontkamera liest Verkehrszeichen, die auf Tempolimits oder Überholverbote hinweisen und zeigt diese im Cockpit an. Außerdem überwacht die Frontkamera, ob der Fahrer in der gewählten Spur bleibt.

So funktioniert die Frontkamera

Verkehrszeichen werden gelesen, erkannt und angezeigt

Die Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Detection) kann nicht nur Geschwindigkeits- und Überholverbots-Schilder lesen, sondern auch ihre Aufhebung erkennen. Je nach Lichtsituation fängt das System ab einer Entfernung von 100 Metern an, Schilder zu erkennen und mehrfach zu lesen.

Zeichen wird im Display eingeblendet

Zunächst werden runde Strukturen gesucht, dann über einen Konturenvergleich die Zahlen darin identifiziert. Das erkannte Schild wird für einige Sekunden als Symbol im Display in der Mitte zwischen beiden Rundinstrumenten eingeblendet. Auch danach kann es über einen Knopf am Lenkrad vom Fahrer jederzeit wieder abgefragt werden. Aktiviert werden kann die Verkehrszeichenerkennung über den Bordcomputer.

Die Frontkamera ist sehr präzise

Die Frontkamera liefert präzisere und aktuellere Informationen als ein Navigationssystem: Die Kamera erkennt aktuelle und kurzzeitige Geschwindigkeitsbegrenzungen - beispielsweise an Baustellen.

Das Wichtigste zuerst

Für eine sichere Fahrt zeigt das System immer die wichtigste Information zuerst an. Wenn beispielsweise zwei Schilder erkannt werden, die nahe beieinander angebracht sind, hat ein Überholverbotssignal Vorrang vor einem Tempolimit.

Frontkamera hat auch ein Auge auf die Spur

Die Assistenzkamera hat auch ein Auge darauf, ob der Fahrer auf Schnellstraßen in der gewählten Spur bleibt und hilft so mit, gefährliche Phänomene wie den so genannten Sekundenschlaf zu bekämpfen. Der Spurhalteassistent wird per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet. Ist er aktiv, warnt das System per Ton und Blinksignal im Instrument.

So funktioniert das System

Das funktioniert so: Der zweite Signalprozessor und die Software filtern ab einer Geschwindigkeit von 50 km/h das Kamerabild auf Strich- und Längsstrukturen und erkennen auf diese Weise die Fahrbahn. Spezielle Algorhythmen legen fest, wann Alarm gegeben wird. Zusammen mit Lenkbewegungen und Blinkerbetätigung ist das System fähig, sich nur in Gefahrensituationen zu melden.

Kamera schießt 30 Bilder pro Sekunde

Opel-Ingenieure in Rüsselsheim haben das System zusammen mit Spezialisten des Zulieferers Hella entwickelt. Die Kamera ist kaum größer als ein Handy. Sie schießt 30 Bilder pro Sekunde, die ausgewertet werden. Wenn ein Foto dem Bild eines gespeicherten Verkehrszeichens entspricht, leuchtet ein Warnsignal in der Instrumentenanzeige auf.

Auf Wunsch im neuen Opel Insignia erhältlich

Die beiden neuen Assistenzsysteme Verkehrszeichenerkennung und Spurhalteassistent (Lane Departure Warning) machen das Opel-Fahren künftig noch komfortabler und sicherer. Sie werden im neuen Opel Insignia als Wunschausstattung angeboten. Gemäß der Opel-Philosophie von der Demokratisierung der Technologie werden beide Systeme aber schon bald auch in anderen Modellreihen der Marke Einzug halten.

Zu insignia.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal