Sie sind hier: Home > Auto >

Bentley Arnage - Oberklassen-Limousine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bentley Arnage: Oberklassen-Limousine

13.09.2011, 18:01 Uhr | sk (CF)

Lange Zeit galt der Bentley Arnage als das unangefochtene Top-Modell des Hauses. Das wuchtige Oberklassen-Stufenheck betörte zuletzt in drei verschiedenen Ausführungen und wurde 2009 durch das Nachfolgemodell Bentley Mulsanne abgelöst.

Bentley Motors ist unter anderem neben Rolls-Royce nach wie vor ein Automobilhersteller für Autos der Extraklasse – und die Geschichte der beiden Marken ist eng miteinander verwoben. Als Bentley Motors Ende der 1920er Jahre zahlungsunfähig war, ging das Unternehmen zu einem Kaufpreis von rund 104.000 Pfund fast an den Motoren-Bauer Napier und Son – aber eben nur fast. Am Tag der Verhandlung vor dem Konkursgericht gab ein bisher unbekanntes Unternehmen ein höheres Gebot ab und erwarb den Traditionsbetrieb. Der mysteriöse Käufer hatte im Namen von Rolls-Royce gehandelt. Rund 80 Jahre später hat sich die Welt der Automobile verändert. Britische Wuchtigkeit auf vier Rädern weicht bei wohlhabenden Autofans dieser Welt zunehmend Supersportwagen aus südlichen Gefilden. Mittlerweile gehören beide Hersteller zu deutschen Autokonzernen: Zunächst ging das Gespann Bentley und Rolls-Royce an Volkswagen. Später verkauften die Wolfsburger Rolls-Royce an BMW. Doch zurück zu Bentley, der immer noch zu VW gehört: Zwischen 1998 und 2010 war kein anderes Modell so sinnbildlich mit der Edelmarke verbunden wie der Arnage.  Die Modellbezeichnung Arnage entstand seinerzeit in Anlehnung an den gleichnamigen Ort neben der Strecke des „24-Stunden-Rennen von Le Mans“.

Der Arnage steht in enger Verwandtschaft zum Schwestermodell Rolls-Royce Silver Seraph, das allerdings im Jahr 2002 im Hinblick auf das neue Spitzenmodell Rolls-Royce Phantom eingestellt wurde. Der von BMW zugelieferte 4,4 Liter-Motor wurde im Zuge dessen durch einen 6,8-Liter-Cosworth ersetzt. Dieser basierte wiederum auf dem zwischen 1997 und 1999 gebauten Bentley Turbo RT. Die sportliche Ausführung des Bentley Arnage wurde ursprünglich als „Red Label“ auf den Markt gebracht und mit einer rötlichen Unterlegung des Herstelleremblems gekennzeichnet. Das „Green Label“ bezeichnete wiederum die kleinere Variante, die 2001 nach rund drei Jahren eingestellt wurde. Ein Jahr später wurde die Produktfamilie gründlich umgekrempelt: Aus dem „Red Label“ resultierten der Bentley Arnage R als Standardmodell sowie die Sonderausführung Arnage RL, die sich durch einen längeren Radstand sowie mehr Innenraumlänge auszeichnete. Wer das Gaspedal etwas tiefer durchdrücken wollte, entschied sich für die Sportausführung Arnage T, die mit einer höheren Leistung von 336 kW / 456 PS. Bis zur Veröffentlichung des Bentley Continental GT im Jahr 2003, der je nach Modell 560 bis 630 PS mitbrachte, sollte der Arnage das schnellste Modell des Hauses bleiben.

Limitierte Sonderedition zum 60-jährigen

Später wurde die Leistung des Bentley Arnage T auf nunmehr 373 kW / 507 PS angehoben. Zum 60-jährigen Jubiläum des Produktionsstandorts Crewe anno 2006 wurde der Viertürer in der Sonderausführung „Diamond Edition“ neu aufgelegt. Die Kleinserie war auf nur 60 Fahrzeuge limitiert und ist unter Sammlern sehr begehrt. Weniger bekannt ist, dass Bentley auch die Sonderausführungen Arnage RL 450 und Arnage RL 728 baute. Hierbei handelte es sich um reine Chauffeurfahrzeuge auf Basis des um 450 beziehungsweise 728 mm verlängerten Arnage RL. Weiterhin wurde bei diesem Modell das Dach um 100 mm erhöht. Die hochgelobte Produktfamilie wurde vor der Umstellung auf den Azure mit der „Arnage Final Series“ ein letztes Mal revitalisiert. Die Listenpreise der Modelle schwankten von 265.953 Euro für den Arnage T über 252.677 Euro für den Arnage R bis hin zu 300.000 Euro für den Arnage RL. Als offizielles Nachfolgemodell gilt der seit 2009 gebaute Bentley Mulsanne. Während das Cabriolet Azure eher amerikanisch daherkam, betont der Mulsanne wieder die britischen Werte der Marke Bentley: Mit einer Länge von 5,58 Metern sowie einem Gesamtgewicht von 2,6 Tonnen wird das Fahrzeug der Wuchtigkeit des Bentley Arnage wohl am ehesten gerecht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
Make-up-Mousse bei asambeauty entdecken
Shopping
congstar „wie ich will“: Wunsch- tarif in bester D-Netz Qualität
zu congstar.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017