Sie sind hier: Home > Auto >

Die BMW R 24 von 1949

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die BMW R 24 von 1949

21.10.2011, 09:09 Uhr | is (CF)

Die BMW R 24 war zur Zeit ihrer Veröffentlichung kein Wunder der modernen Technik. Doch sie brachte eine solide Grundausstattung mit und konnte viele Zweirad-Freunde begeistern, die sich schon lange ein eigenes Motorrad gewünscht hatten.

Anfang des Jahres 1949 lag eine lange Zeit der Entbehrungen hinter den deutschen Konsumenten, in der die meisten kaum daran hatten denken können, sich ein eigenes Fahrzeug zuzulegen. Doch als die Wirtschaft sich in der Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts langsam wieder erholte, wirkte sich das auch auf die Automobil- und Motorrad-Industrie aus. Genau zu dieser Zeit präsentierte der Fahrzeughersteller BMW sein neuestes Motorrad: die R 24. Allerdings brachte das neue Modell alles andere als bahnbrechende Innovationen mit sich. Im Gegenteil handelte es sich dabei vielmehr um eine eher geringfügige Weiterentwicklung des Vorgängermodells, der R 23. Dennoch brachte die BMW R 24 ihrem Hersteller einen durchschlagenden Erfolg. Das Motorrad wurde von allen Seiten hoch gelobt und war schnell begehrt bei den Kunden, die lange auf die Gelegenheit hatten warten müssen, sich ein eigenes Fahrzeug anzuschaffen und sich so ihren Wunsch nach Mobilität nach den langen Jahren des Krieges schließlich erfüllen zu können. Diesem Umstand ist es wohl auch zuzuschreiben, dass die BMW R 24 bis heute nicht in Vergessenheit geraten ist, sondern als einer der Klassiker der automobilen Zeitgeschichte gilt.

Die BMW R 24 stellt das erste Nachkriegsmodell der Einzylinderserie der Bayerischen Motoren Werke dar. Besonders auffällig an diesem Modell ist, dass es fast keine Chromteile besitzt. Das ist allerdings keiner speziellen Idee der BMW zu verdanken, sondern bezeugt hingegen nur den Mangel an Material und Rohstoffen, der zu dieser Zeit in Deutschland herrschte. Das Fahrgestell der BMW R 24, zu dem die schon bei älteren Modellen verwendete Teleskop-Vorderradgabel gehörte, behielt der Hersteller bei seinem neuen Motorrad bei. Beim Motor gab es allerdings eine deutliche Neuerung: Hier verwendete BMW einen groß verrippten Zylinderkopf, mit einer günstigen Ventilanordnung in V-Form. Die Gestaltung seines Kopfes konnte durch die Erfahrung vorhergegangener Maschinen verbessert werden und er brachte es bei gleich gebliebenem Zylinderinhalt auf eine von 10 auf 12 PS bei 5600 U/min gesteigerte Leistung. Ebenfalls neu an der BMW R 24 war ihr Getriebe, das im Gegensatz zu dem der R 23 mit vier Gängen ausgestattet war, die sich besser abstufen ließen. Das bescherte dem neuen Motorrad ein zuvor noch nicht gekanntes Beschleunigungspotenzial. Die verbesserten Eigenschaften kamen bei den Abnehmern gut an, dennoch gab es einen Kritikpunkt an der Maschine.

Ein Motorrad für jeden Geldbeutel

Der Preis, den BMW für die R 24 angesetzt hatte, war zunächst nicht für jeden erschwinglich. Ganze 1.750 Deutsche Mark verlangte der Hersteller von den Käufern, als die ersten Modelle aus den Werkshallen rollten - allerdings begründete sich die Höhe der Kosten weniger in der Gewinnsucht BMWs, sondern mehr in den allgemeinen Verhältnissen der Zeit. Die Motorwelt wetterte trotzdem so lange gegen den hohen Preis, bis er auf ein Niveau gesenkt wurde, das auch den normalen Verbrauchern gerecht wurde. So konnten sich schließlich auch Normalverdiener das moderne Fahrzeug zulegen. Wer die BMW R 24 sein Eigen nannte und sich ungehemmt auf den Sattel schwingen durfte, der konnte mit dem Motorrad mit einer Höchstgeschwindigkeit von 95 km/h über den Asphalt oder die Landstraße brausen. Bei einem Reisedurchschnitt von 55 km/h verbrauchte die Maschine 3 Liter Treibstoff auf hundert Kilometer. Erproben konnten die Fahrer ihr neues Fahrzeug tatsächlich erst, nachdem sie es gekauft hatten, denn zu dieser Zeit war es noch nicht üblich, Testfahrten im Voraus durchzuführen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017