Sie sind hier: Home > Auto >

Modell der 50er - NSU 501 OS-T Konsul II

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Modell der 50er: NSU 501 OS-T Konsul II

25.10.2011, 19:45 Uhr | am (CF)

Die NSU 501 OS-T Konsul II ist nicht nur ein beliebtes Sammlerstück, sondern hat eine historische Bedeutung. In den 50er Jahren wurde das Motorrad-Modell unter anderem Teil der Straßenwachtflotte des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs.

Angefangen hatte die Geschichte der NSU Motorenwerke, die sich später für die Konstruktion der NSU 501 OS-T Konsul II verantwortlich zeichneten, mit unmotorisierten Zweirädern - mit Fahrrädern nämlich. Diese stellte das deutsche Unternehmen seit dem Jahr 1886 her. Doch bereits zur Jahrhundertwende, als die Zeit der Automobile langsam in Fahrt kam, schloss sich die Firma dem epochalen Strom an und begann ebenfalls motorisierte Fahrzeuge zu bauen: Ab dem Jahr 1901 mischte Sie auf dem Markt mit, indem sie Motorräder produzierte. Das erste Werk des Unternehmens war eine damals noch "Neckarsulmer Mottorad" genannte Maschine - eine Bezeichnung, die sich auf den Sitz der NSU Motorenwerke bezog -, die es auf eine Leistung von etwa 1,25 PS brachte und damit eine Höchstgeschwindigkeit von immerhin 40 km/h erreichte. Drei Jahre später begann die Firma dann langsam, ihre Motorräder mit der Abkürzung N.S.U zu betiteln. Der Erfolg blieb nicht aus und so entwickelte das Haus aus Baden-Württemberg immer wieder neue Motorrad-Modelle, die vor allem vor dem Zweiten Weltkrieg beliebt waren - über 60.000 Exemplare stellten die NSU allein im Jahr 1938 her und beschäftigten dabei über 3000 Mitarbeiter.

Während des Krieges wurden die Produktionsstätten des Unternehmens allerdings stark beschädigt und auch finanziell hatten die NSU Werke harte Schläge erlitten. Die Schließung der Firma konnte im letzten Moment abgewendet werden, als man erkannte, dass die Motorrad-Modelle des Hauses, die schon einige Erfolge im Sport gefeiert hatten, noch immer als Werbe-Marke erfolgreich sein konnten. Fortan wurden spezielle Sportmaschinen auf den Markt gebracht, die damit zur Rettung der Werke beitragen konnten. Bis zur Mitte der 50er Jahre konnte das Unternehmen sogar wieder so stark zulegen, dass es zum größten Zweiradhersteller der Welt avancierte, der seine Fahrzeuge in 90 verschiedene Länder exportierte. Zu dieser Zeit etwa, entstand auch die NSU 501 OS-T Konsul II, die aus dem Vorgängermodell NSU 351 OS-T Konsul I hervorging. Ausgestattet war das Motorrad mit einem Einzylinder-Viertakt-Motor mit einem Hubraum von 498 cm³. Mit seinen 22 PS/16,2 kW bei 5000/min erreichte es auf der Straße eine Spitzengeschwindigkeit von etwa 125 km/h. Das Getriebe der NSU 501 OS-T Konsul II bestand aus vier Gängen und als Extra besaßen einige Modelle einen Seitenwagen.

NSU 501 OS-T Konsul II

Als Leistungsstarkes Motorrad wurde die NSU 501 OS-T Konsul II auch im Motorsport eingesetzt. Doch das blieb nicht ihre einzige Aufgabe im Auftrag des öffentlichen Lebens. Ab dem Jahr 1953 wurde das Motorrad zu einem Fahrzeug der ADAC-Straßenwacht, die im gleichen Jahr gegründet worden war. Allerdings blieb die Stückzahl der Konsul-Modelle, die der Allgemeine Deutsche Automobil-Club bei der Beobachtung der Straßen einsetzte gering: Nur zehn Exemplare schafften es in den Rang einer Straßenwacht-Maschine, da sie sich bei den Einsätzen nicht gegen andere Modelle wie der BMW R 67/2 und der Zündapp KS 601 einfach nicht durchsetzen konnte. Zu schwer war sie mit ihrem Beiwagen, mit dem sie bei voller Beladung ein Gewicht von 340 Kilogramm erreichte, und zu träge bewegte sie sich mit diesen Massen im Gepäck. So wurden die Konsul-Modelle nach etwa zehn Jahren wieder außer Dienst gestellt. Wer heute noch eines der Originale mit eigenen Augen betrachten will, kann es heute in der Vorhalle des ADAC Württemberg finden. Von hier aus findet es zu einigen besonderen Anlässen sogar noch den Weg auf den Asphalt zurück.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017