Sie sind hier: Home > Auto >

Porsche 911: Der glorreiche Anfang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porsche 911: Der glorreiche Anfang

25.04.2012, 13:18 Uhr | ms (CF)

Kein Modell hat die Zuffenhausener Automobilschmiede von Porsche so geprägt wie das 911er-Modell. Das Design des Oldtimers lebt selbst in den modernen Wagen weiter. Der kreative Schöpfer des Porsche 911 verstarb hingegen Anfang 2012.

Der Erfolg des Porsche 911 ist unumstößlich mit einem Namen verbunden: Ferdinand Alexander Porsche. Er designte das legendäre Ur-Modell von 1963. Unter dem Motto "Design muss funktional sein, und die Funktionalität muss visuell in Ästhetik umgesetzt sein, ohne Gags, die erst erklärt werden müssen", schuf er eine Sportwagenlegende, dessen ästhetisches Konzept sich bis in die heutige Zeit gehalten hat. Kein neuer Porsche 911 läuft heute vom Band, der sich nicht am Stil des Oldtimer-Modells von damals orientiert. Der Nachfolger des 356 war eigentlich als Porsche 901 geplant. Doch wegen eines Namensrechtsstreits mit Peugeot um die Null in der Mitte kam der Sportwagen aus Zuffenhausen als 911er auf den Markt. Seinem Erfolg tat dies keinen Abbruch – das Modell erhielt weltweite Anerkennung. Mit den heutigen Modellen hat der Oldtimer – abgesehen vom Design – kaum mehr etwas gemein. Allein schon die äußeren Dimensionen haben sich beträchtlich geändert: So war der Ur-911er gerade einmal 4,17 Meter lang und 1,61 Meter breit. Im Vergleich zu den heutigen Schlachtschiffen wirkt er geradezu zierlich. Immerhin wog der "Hänfling" dadurch auch nur wenig mehr als eine Tonne.

So genügte ein nach heutigen Ansprüchen nahezu schwachbrüstiges Antriebsaggregat, um dem Oldtimer auf flotte 210 Stundenkilometer zu beschleunigen. Nach damaligen Maßstäben vormochte der 2-Liter-Boxermotor mit 130 Pferdestärken den Porsche 911 zu einem atemberaubenden Tempo zu verhelfen. Was den Preis angeht, so tun sich Oldtimer und die modernen Rennmaschinen aus dem hause Porsche nur wenig. Originalmodelle von 1963 erzielen heutzutage Preise von über 100.000 Euro. Dazu muss das Fahrzeug noch nicht einmal in einem außergewöhnlich guten Zustand sein. Zu damaligen Zeiten musste man noch etwa 22.000 Mark für einen Neuwagen zahlen, womit dieser allerdings alles andere als zu den günstigen Automobilen zählte. Wer in einen Oldtimer etwas Arbeit steckt und den Porsche 911 akribisch aufwertet, hat in seiner Garage einen wirklichen Schatz stehen. Schließlich hat dieses Modell Automobilgeschichte geschrieben. Der "klassische" Elfer wurde übrigens von 1963 bis 1973 gebaut, doch auch sein Nachfolger, das sogenannte G-Modell fällt noch in diese Kategorie und erfreut sich unter Sammlern und Kennern außergewöhnlicher Beliebtheit, ist er doch der Inbegriff sportlicher Eleganz.

Mit einem Porsche 911 auf die Rennstrecke?

Im Vergleich zu den heutigen Modellen des Porsche 911 lässt sich im Ur-Porsche sogar noch einigermaßen bequem auf der hinteren Notsitzbank Platz nehmen. Das widersprach zwar den Vorstellungen des damaligen Firmenchefs Ferry Porsche, doch wurde dieses "Problem" ja im Laufe der Jahre eindrucksvoll gelöst. Heute wird es auf weiten Touren sicher niemand mehr lange hinter dem Fahrer oder Beifahrer aushalten. Mit einem gut gepflegten Porsche 911 Oldtimer können Sie übrigens auch heute noch problemlos über die Rennstrecke heizen, denn auch im betagteren Alter hat er nichts an Sportlichkeit eingebüßt. Auch wenn die moderne Konkurrenz wahrscheinlich schnell an Ihnen vorbeiziehen wird, können Sie sich doch zumindest um eines sicher sein: Kaum einer wird es beim Überholvorgang übers Herz bringen, nicht wenigstens einen kurzen verstohlenen oder gar neidischen Blick auf Ihren Porsche-Klassiker zu werfen. Gerade Fahrer aktueller 911er werden demütig auf den Urvater blicken, in dem Wissen, dass Sie ohne ihn niemals in den Genuss des noch heute gültigen sportlichen Designs gekommen wären.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017