Sie sind hier: Home >

Auto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Grüne fordern wegen Diesel-Skandal blaue Plakette und Sammelklagen
Grüne fordern wegen Diesel-Skandal blaue Plakette und Sammelklagen

Die Grünen machen die Einführung der blauen Plakette zur Koalitionsbedingung im Bund. Zugleich haben sie die anderen Fraktionen im Bundestag aufgefordert, Sammelklagen noch vor der Bundestagswahl... mehr

Die Grünen machen die Einführung der blauen Plakette zur Koalitionsbedingung im Bund. Zugleich fordern sie, Sammelklagen noch vor der Bundestagswahl einzuführen.

Diesel-Skandal: Autohändler sieht sich als "Prellbock"
Diesel-Skandal: Autohändler sieht sich als "Prellbock"

Verunsicherte Kunden, ratlose Händler: Der Diesel-Skandal erschüttert den deutschen Automarkt. Derweil taxiert der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer die möglichen Kosten von Fahrverboten auf 15... mehr

Der Diesel-Skandal erschüttert den deutschen Automarkt. Derweil taxiert der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer die möglichen Kosten von Fahrverboten auf 15 Milliarden Euro.

Diesel-Fahrverbote würden 15 Milliarden Euro kosten

Duisburg (dpa) - Fahrverbote für Diesel-Autos könnten nach Analysen des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer Kosten in Höhe von rund 15 Milliarden Euro nach sich ziehen. Das ist das Ergebnis einer Modellrechnung des Professors für Automobilwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen, die der dpa vorliegt. Dudenhöffer geht davon aus, dass Diesel-Autos zehn Prozent ihres aktuellen Wertes verlieren würden - maximal aber 1500 Euro, dem Preis für eine Hardware-Nachrüstung an den Autos, mit der sich aus seiner Sicht Fahrverbote verhindern ließen. mehr

Duisburg (dpa) - Fahrverbote für Diesel-Autos könnten nach Analysen des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer Kosten in Höhe von rund 15 Milliarden Euro nach sich ziehen.

Diesel-Gipfel: Dobrindt zufrieden, Umwelthilfe klagt weiter
Diesel-Gipfel: Dobrindt zufrieden, Umwelthilfe klagt weiter

"Zuversichtlich, dass wir mit diesen Entscheidungen die Fahrverbote vermeiden", zeigte sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt am Donnerstag über die Ergebnisse des Diesel-Gipfels vom Vortag.... mehr

Bundesverkehrsminister Dobrindt ist "zuversichtlich" mit den Beschlüssen des Diesel-Gipfels" drohende Fahrverbote zu vermeiden. Die Deutsche Umwelthilfe klagt dagegen unverdrossen weiter.

Kommentar zum Dieselgipfel: Software-Updates, "Umweltprämie" und sonst nichts
Kommentar zum Dieselgipfel: Software-Updates, "Umweltprämie" und sonst nichts

In Berlin kamen nahezu alle wichtigen Vertreter der Politik und Automobilindustrie zusammen. Beim "Nationalen Forum Diesel" berieten sie, wie das drohende Aus für Autos mit Selbstzündern abgewendet... mehr

In Berlin kamen nahezu alle wichtigen Vertreter der Politik und Automobilindustrie zusammen.

Deutschland: Drohen Diesel-Besitzern Fahrverbote?
Deutschland: Drohen Diesel-Besitzern Fahrverbote?

Erste Einigung beim Dieselgipfel: 5,3 Millionen Fahrzeuge sollen freiwillig per Software-Update aufgerüstet werden. Betroffen sind Fahrzeuge der Emissionsnormen Euro 5 und teilweise Euro 6.  3,8... mehr

Erste Einigung beim Dieselgipfel: 5,3 Millionen Fahrzeuge sollen freiwillig per Software-Update aufgerüstet werden.

TV-Kritik zu "Dunja Hayali"
TV-Kritik zu "Dunja Hayali"

Tote Bundeswehrsoldaten, Helden von Hamburg und Diesel-Gate: Hayali hatte sich für ihre Talk-Runde einiges vorgenommen. Ein wenig zu viel. Die Gäste Barbara Hendricks (SPD), Bundesumweltministerin... mehr

Tote Bundeswehrsoldaten, Helden von Hamburg und Diesel-Gate: Hayali hatte sich für ihre Talk-Runde einiges vorgenommen.

Umweltminister Wenzel enttäuscht von Dieselgipfel
Umweltminister Wenzel enttäuscht von Dieselgipfel

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als enttäuschend für die von Stickoxidemissionen betroffenen Kommunen und Bürger bezeichnet. Ohne blaue... mehr

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als enttäuschend für die von Stickoxidemissionen betroffenen Kommunen und Bürger bezeichnet.

Weil sieht nach Dieselgipfel erste Fortschritte
Weil sieht nach Dieselgipfel erste Fortschritte

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat nach dem Dieselgipfel von "ersten Fortschritten" gesprochen. Weitere müssten allerdings folgen - "dessen sind sich alle Beteiligten nach meinem... mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat nach dem Dieselgipfel von "ersten Fortschritten" gesprochen.

Neue Software soll Millionen Diesel-Autos sauberer machen
Neue Software soll Millionen Diesel-Autos sauberer machen

Die deutschen Autobauer rüsten insgesamt rund fünf Millionen Dieselautos mit einem Software-Update nach. Das ist das Ergebnis des Dieselgipfels von Bund, Ländern und Herstellern in Berlin. Mit der... mehr

Die deutschen Autobauer rüsten insgesamt rund fünf Millionen Dieselautos mit einem Software-Update nach.

ADAC vermisst Hardware-Update bei Dieselautos
ADAC vermisst Hardware-Update bei Dieselautos

Der ADAC hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als "ersten Schritt in die richtige Richtung" bewertet, sieht aber noch erhebliche Lücken. Gut sei die klare Vereinbarung, "dass Verfehlungen der... mehr

Der ADAC hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als "ersten Schritt in die richtige Richtung" bewertet, sieht aber noch erhebliche Lücken.

ADAC vermisst Hardware-Update bei Dieselautos
ADAC vermisst Hardware-Update bei Dieselautos

Der ADAC hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als "ersten Schritt in die richtige Richtung" bewertet, sieht aber noch erhebliche Lücken. Gut sei die klare Vereinbarung, "dass Verfehlungen der... mehr

Der ADAC hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als "ersten Schritt in die richtige Richtung" bewertet, sieht aber noch erhebliche Lücken.

VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten
VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten

Der Volkswagen-Konzern will einschließlich der im Abgas-Skandal angeordneten Rückrufe rund vier Millionen Diesel-Autos in Deutschland per Software-Update nachrüsten. Diese Zahl an Autos könne... mehr

Der Volkswagen-Konzern will einschließlich der im Abgas-Skandal angeordneten Rückrufe rund vier Millionen Diesel-Autos in Deutschland per Software-Update nachrüsten.

Verfassungsrechtler sieht Diesel-Fahrverbote kritisch
Verfassungsrechtler sieht Diesel-Fahrverbote kritisch

Fahrverbote für ältere Dieselautos in Stuttgart sind einem Gutachten zufolge nicht zulässig. Ohne gesetzlichen Rahmen auf Bundesebene könnten Landesbehörden solche Maßnahmen nicht anordnen,... mehr

Fahrverbote für ältere Dieselautos in Stuttgart sind einem Gutachten zufolge nicht zulässig.

Neuzulassungen im Juli: Diesel-Nachfrage weiter im Sinkflug
Neuzulassungen im Juli: Diesel-Nachfrage weiter im Sinkflug

Mitten in der Debatte um die Zukunft des Diesel ist der Anteil neu zugelassener Dieselfahrzeuge in Deutschland weiter deutlich zurückgegangen. Im Juli sank der Marktanteil auf 40,5 Prozent. Das war im... mehr

Mitten in der Debatte um die Zukunft des Diesel ist der Anteil neu zugelassener Dieselfahrzeuge in Deutschland weiter deutlich zurückgegangen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017