Sie sind hier: Home > Auto >

Al Capones Cadillac Town Sedan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Al Capones Cadillac Town Sedan

31.08.2012, 08:38 Uhr | kk (CF)

Der Cadillac Town Sedan war das erste gepanzerte Privatfahrzeug der Welt. Die Nobelkarosse der Gangster-Legende Al Capone ist mittlerweile ein begehrter Oldtimer und wurde für 341.000 US-Dollar neu versteigert.

Al Capone ist heutzutage ein Symbol für organisierte Kriminalität. Kriminell, weil Alphonse Gabriel "Al" Capone in den 1920er- und 1930er-Jahren sein Geld mit illegalem Glücksspiel und Prostitution machte. Organisiert, weil Al Capone sich nach außen hin perfekt als seriöser Geschäftsmann verkaufte, aber durch seine Machenschaften und Verbrechen längst zu einem der berüchtigtsten Verbrecher Amerikas avanciert war. Systematisch kontrollierte Al Capone die Unterwelt im Raum Chicago und baute dabei beachtliche kriminelle Strukturen auf – organisierte Kriminalität. Eine sogenannte Gangsterlegende war geboren – und dass eine solche auch ein ganz besonderes Auto besaß, versteht sich von selbst. Ein 1928er Cadillac Series 341-A Town Sedan war das Privatfahrzeug von Al Capone, das im Sommer 2012 im Auktionshaus "RM Auctions" einen neuen Besitzer gefunden hat. In mühevoller Kleinarbeit haben die Rechercheure des Auktionshauses die Historie von Al Capones Cadillac Town Sedan aufgearbeitet. Einzelheiten zur Herstellung, ehemaligen Besitzern und möglichen Instandsetzungen der Luxuskarosse sind für Oldtimer-Sammler interessante und wertvolle Details. Ein entscheidendes Puzzleteil bei den Recherchen war Richard Cappy Capstran, dessen Vaters Werkstatt die Panzerung des Cadillac Town Sedan vornahm.

Al Capone hatte einen gefährlichen Lebensstil und war entsprechend um seine Sicherheit besorgt. In einem Interview erinnert sich der über 90-jährige Richard Capstran daran, wie Al Capones Leute 1928 in die Werkstatt seines Vaters Ernest kamen und die Panzerung an dem heutigen Oldtimer wünschten. Dieser entgegnete zunächst: "Solche Umbauten machen wir in meiner Werkstatt nicht". Mit der trockenen Antwort "Ab heute schon!" war die Sache geklärt. Ein Angebot, das Ernests Capstran nicht ablehnen konnte. Laut dem "RM Auctions"-Interview mit Ernests Sohn parkten Al Capones Gangster den Cadillac Town Sedan im hinteren Teil der Werkstatt, damit dieser vor neugierigen Blicken geschützt war. Die Familie Capstran nahm sich der Panzerungs-Maßnahme am Cadillac an. Die schusssicheren Stahlplatten, die in den heutigen Oldtimer eingebaut wurden, sind mit Asbest verkleidet worden, um einen zusätzlichen Feuerschutz zu gewährleisten. Der 90 PS starke Cadillac Town Sedan war mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern eines der schnellsten Autos seiner Zeit. Eine Geschwindigkeit, die Al Capones umgerüstetes Auto kaum erreichet haben wird, schließlich wogen die eingebauten Stahlplatten mehr als eine Tonne. Ein Zusatzgewicht, mit dem selbst der V8-Motor des Cadillacs so seine Mühe hatte.

Ein US-Präsident im Gangsterauto

Als der gepanzerte Cadillac Town Sedan fertiggestellt war, kam nach den Schilderungen Capstrans Al Capone höchstpersönlich vorbei, um sein Luxusauto entgegenzunehmen. Zur Anerkennung soll der Ganove den doppelten Betrag bezahlt und auch dem damals kleinen Jungen Richard Capstran einen Zehn-Dollar-Schein ausgehändigt haben. Der Cadillac Town Sedan war fortan schusssicher. Die Fensterscheiben waren bereits zuvor von Al Capones Handlangern durch kugelsichere ersetzt worden. Die Heckscheibe war so modernisiert worden, dass sie im Nu heruntergelassen werden konnte, um auf Verfolger schießen zu können. Zudem wurde der heutige Oldtimer schwarz-grün lackiert, und so farblich den damaligen Polizeiwagen glich. Nachdem Al Capone 1931 zu elf Jahren Haft verurteilt wurde und nach seiner Entlassung im Jahr 1947 an Syphilis starb, war das Auto zunächst in Polizeibesitz. Als US-Präsident Franklin Delano Roosevelt nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbour ein sicheres Fahrzeug brauchte, besorgte ihm der Geheimdienst Al Capones Cadillac Town Sedan. Einige mehrfach wechselnde Oldtimer-Sammler später wurde der erste gepanzerte Privatwagen am 28. Juli 2012 für 341.000 US-Dollar erneut versteigert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017