Sie sind hier: Home > Auto >

ADAC Pannenstatistik 2013: Zwölf Autos fallen durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC Pannenstatistik 2013: Zwölf Modelle fallen durch

25.04.2013, 08:20 Uhr | ADAC

ADAC-Pannenstatistik 2013 (Screenshot: ADAC)
ADAC erstellt Pannenstatistik für 2012

Die gelben Engel prüfen, mit welchen Ursachen die deutschen Autofahrer zu kämpfen haben.

Mit diesen Ursachen kämpfen deutsche Autofahrer.


Bei der ADAC Pannenstatistik 2013 schneiden zwölf Fahrzeuge besonders schlecht ab. Mit dem Urteil "wenig zuverlässig" wurden unter anderem Autos von Fiat, Ford und auch VW bewertet. Damit offenbaren auch moderne Autos weiterhin eklatante Mängel.

ADAC Pannenstatistik 2013: Ein Bauteil ist besonders gefährlich

Die Batterie erweist sich als Hauptursache und Ärgernis Nummer eins bei einer möglichen Panne: Jeder dritte Defekt war im Jahr 2012 schon bei jungen Fahrzeugen auf ein Problem mit der Batterie zurückzuführen. Ursache hierfür sind häufig Mängel in der Konzeption des elektrischen Fahrzeug-Managements. So benötigen beispielsweise Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik meist eine spezielle AGM-Starterbatterie. Ist diese im Motorraum installiert, kann sie zu warm werden und schneller kaputt gehen.

"Pfennigartikel" sorgen für Pannen

Konstruktionsmängel betreffen aber auch technisch einfachere Fahrzeuge wie Honda Jazz oder Chevrolet Matiz, die bei den Zuverlässigkeitswerten weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen landen. Gerade bei ihnen wird oft an den sogenannten "Pfennigteilen'" gespart. Dass das auch anders geht, beweist der Nissan Micra, der sich in derselben Preiskategorie bewegt. Der Japaner steht in der ADAC Pannenstatistik 2013 als bester Kleinwagen mit blütenreiner Weste ganz weit vorne. 

ADAC Pannenstatistik: So bewertet der ADAC

Die jährlich erscheinende Pannenstatistik ist laut ADAC für viele Autofahrer ein wichtiges Kriterium für ihre Kaufentscheidung. Ausgewertet wurden dieses Jahr ca. 500.000 der über 2,6 Millionen Pannen in 2012. Herangezogen werden nur technische Pannen. Die betroffenen Autos sind dabei nicht älter als sechs Jahre, müssen in mindestens drei aufeinander folgenden Jahren im wesentlichen unverändert gebaut und in einem der Jahre mindestes 10 000-mal zugelassen worden sein. In diesem Jahr erfüllen 93 Modellreihen diese Kriterien.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017