Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials > Winterreifen >

Winterreifentest 2015: Acht aktuelle Winterreifen im GTÜ- und ACE-Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Winterreifentest 2015 der Größe 225/50 R17  

Einer von acht Winterreifen patzt im Test

09.09.2015, 11:22 Uhr | t-online.de

Winterreifentest 2015: Acht aktuelle Winterreifen im GTÜ- und ACE-Test. Winterreifentest 2015: Beim Klick aufs Bild gelangen Sie zur Gesamtübersicht. (Quelle: Tschovikov/GTÜ)

Winterreifentest 2015: Beim Klick aufs Bild gelangen Sie zur Gesamtübersicht. (Quelle: Tschovikov/GTÜ)

So langsam sollten sich Autofahrer Gedanken machen: Brauche ich demnächst neue Winterreifen? Die GTÜ hat gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa acht aktuelle Winterreifen der Größe 225/50 R 17 getestet. Die Ergebnisse können sich bis auf eine Ausnahme sehen lassen.

Winterreifentest 2015: Viele Reifen sind gut

Als Testsieger mit der GTÜ-Bestnote "sehr empfehlenswert" geht der Continental WinterContac TS 850 durchs Ziel, um Haaresbreite gefolgt vom ebenfalls sehr empfehlenswerten und brandneuen Goodyear UltraGrip Performance Gen-1. Diese beiden Premiumreifen spielen ihre Stärken vor allem auf schneebedeckter und auf nasser Fahrbahn voll aus - sowohl bei der Traktion als auch beim Handling und Bremsen.

Auch die Sicherheitsprüfungen auf trockener Piste absolvieren die beiden Kandidaten ohne Tadel.

Anzeige 
Welcher Gebrauchte ist dein Nächster?

Finde deinen neuen Wagen in Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt. Jetzt suchen

Das breite Feld der Winterreifen mit der Testbewertung "empfehlenswert" beginnt mit dem Drittplatzierten, dem Dunlop Winter Sport 5. Nur knapp dahinter mit wenigen Punkten Abstand auf den Plätzen vier und fünf der neue Nokian WR D4 und der Michelin Alpin 5. Der Pirelli Sottozero3 und der Semperit Speed-Grip 2 belegen die Plätze sechs und sieben in der Gesamtwertung.

Vredestein patzt im Test

Schlusslicht im GTÜ-Winterreifentest 2015 mit einem "bedingt empfehlenswert" ist der Vredestein Wintrac Xtreme S, der wegen seinen wenig überzeugenden Leistungen auf nasser Fahrbahn auf dem achten Platz landet.

Fazit Winterreifentest

Die Ergebnisse können sich bis auf eine Ausnahme sehen lassen: Die Markenreifen im gehobenen Preissegment absolvieren die Tests auf Schnee, Eis und Nässe ohne größere Ausrutscher. Die Reifenhersteller haben in Sachen Qualität im Vergleich zum Vorjahr weiter zugelegt. Nahezu alle Profile wurden nochmals überarbeitet.

Winterreifen sollten von O bis O - also Oktober bis Ostern - aufgezogen werden. Sind die Winterreifen älter als sechs Jahre oder beträgt die Profiltiefe weniger als vier Millimeter, ist aus Gründen der Sicherheit ein Austausch empfehlenswert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal