Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Specials > Winterreifen >

VW Golf R Variant Autotest: Kombi mit 300 PS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ausfahrt mit 300 PS  

VW Golf R Variant: Rennkombi

17.04.2015, 08:26 Uhr | mid

VW Golf R Variant Autotest: Kombi mit 300 PS. Schnell und teuer: VW Golf R Variant. (Quelle: Hersteller)

Schnell und teuer: VW Golf R Variant. (Quelle: Hersteller)

VW peppt die Kombi-Variante des Golf jetzt mit gleich drei neuen Versionen auf: dem Rennstrecken-tauglichen Top-Modell "Variant R", dem starken und sparsamen Diesel im Sportler-Dress "GTD" und dem höher gelegten Allradler "Alltrack". Macht diese Strategie Sinn? Im Fall des "R" kommt die Antwort aus berufenem Munde.

"Der R ist als Variant genauso schnell, aber eben deutlich praktischer als die Limousine", konstatiert Rennfahrer-Legende Hans-Joachim "Strietzel" Stuck beim Test auf der spanischen Rennstrecke "Circuito Ascari". "Da passt ganz locker auch der Hund hinten rein."

Demnach ist bei dem 300 PS starken Kombi mit 380 Newtonmeter Drehmoment und dem um 20 Millimeter abgesenkten Sportfahrwerk sowie Allrad-Antrieb schon einmal ein Mehrwert festzustellen.

Anzeige 
Wollen Sie einen neuen Golf kaufen?

Autosuche leicht gemacht. Finden Sie Ihren neuen Gebrauchten. Jetzt suchen

VW Golf R Variant: In 5,1 Sekunden auf Tempo 100

Das bestätigen die technischen Daten: In 5,1 Sekunden absolviert der "R" den Standard-Sprint auf 100 km/h und schafft maximal Tempo 250. Der Laderaum entspricht mit seiner Bandbreite von 605 bis 1620 Liter wie auch bei den anderen beiden Neulingen der "normalen" Variante des Golf-Kombi.

Schon beim Anlassen posaunt der 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner lautstark seinen sportlichen Anspruch durch die vier ovalen Auspuff-Endrohre heraus. Und diesen Anspruch hat der "R" nun auf diversen schnellen Runden auf der Rennstrecke an der Costa del Sol beweisen müssen.

UMFRAGE
Was halten Sie vom Golf R Variant?

Praktisch beim Wenden

Der knapp 4,60 Meter lange und knapp 1,6 Tonnen schwere Wagen lässt sich einfach durch die teils engen Kurven zirkeln. Das unterstützt die Lenkung mit variabler Übersetzung, die den notwendigen Lenkeinschlag deutlich reduziert. Der praktische Nutzen zeigt sich beim Rangieren in enge Parklücken.

Eine Haldex-Kupplung verteilt die Kraft zwischen Vorder- und Hinterachse. Außerdem ist die elektronische Differenzialsperre "EDS" an Bord, die an beiden Achsen als Quersperre arbeitet: Verliert ein Rad an Haftung, leitet das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe die Kraft auf das gegenüberliegende Rad.

Flotter Golf ab knapp 43.000 Euro

Darüber hinaus ist der Golf Variant R mit "XDS+" ausgestattet, das bei schneller Kurvenfahrt die kurveninneren Räder anbremst und so das Einlenken erleichtert. "Normalerweise untersteuert der Golf. Das ist mit XDS+ jetzt passé", resümiert Stuck. Der Preis: ab 42.925 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal