Startseite
Sie sind hier: Home > Auto >

Neuvorstellungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 15

Aral nimmt Abschied von Normalbenzin

03.02.2010, 15:45 Uhr

Deutschlands größte Tankstellenkette Aral will in diesem Jahr an zahlreichen Stationen den Verkauf von Normalbenzin einstellen. Aral-Chef Stefan Brok sagte, die Nachfrage nach dem 91-Oktan-Kraftstoff sei inzwischen stark gesunken. Der Verkauf werde damit unrentabel. Die Konkurrenten Shell und Esso haben Normalbenzin bereits aus dem Programm genommen.

t-online.de ShopGefahren-Warner für den Straßenverkehr
t-online.de ShopBeste Unterhaltung im Auto - Car HiFi
t-online.de ShopNavigationssysteme zu Top-Preisen
t-online.de ShopFreisprechanlagen fürs Auto

Normal nicht günstiger als Super

Der Absatz von Normalbenzin war eingebrochen, nachdem die Branche im Jahr 2007 die Preise von Super- und Normalbenzin angeglichen hatte. Weil jeder Motor, der laut Herstellervorgaben Normalbenzin braucht, auch mit dem besseren Superbenzin betrieben werden kann, gibt es im Grunde keine Notwendigkeit für Normalbenzin mehr.

Nur noch wenig Normalbenzinabnehmer

Nach Angaben von Aral entfallen derzeit nur noch 3,5 Prozent des verkauften Treibstoffes auf Normalbenzin. In allen anderen europäischen Ländern gebe es schon jetzt diese Treibstoffart nicht mehr, betonte Brok.

#


(Quelle: dpa)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal