Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Renault Mégane Cabrio - Offen für Neues

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Renault Mégane Cabrio - Offen für Neues

11.08.2003, 12:17 Uhr | T-Online

Ein besonderes "Schmankerl" gibt es bei Renault zu bestaunen: Das Mégane Coupé-Cabrio mit voll versenkbarem Hardtop aus Glas. Das vom deutschen Cabrio-Spezialisten Karmann konstruierte Glasdach besteht aus vier Millimeter dickem Spezialglas, das einen hervorragenden Geräusch- und Klimakomfort garantieren soll. Und in nur 22 Sekunden verwandelt sich das geschlossene Coupé per Knopfdruck in ein offenes Cabrio.

Sicherheit mit Abstrichen
Auf der Basis der Mégane-Limousine, von der lediglich die Frontmaske, die Scheinwerfer und die Motorhaube unverändert übernommen wurden, ist den französischen Designern ein viersitziges Cabrio gelungen, das im offenen und geschlossenen Zustand eine gute Figur macht. Lediglich der Rahmen der Frontscheibe ragt etwas weit über den Passagierraum. Dies ist jedoch ein konstruktives Problem, das bisher kein Hersteller eines Hardtop-Cabrios lösen konnte. Bei der Sicherheit hingegen geht Renault keine Kompromisse ein: Verstärkungselemente in den A-Säulen, in der seitlichen Struktur und in den Seitenschwellern sowie zwei fest installierten Überrollbügel bieten allen vier Insassen ausreichend Überlebensraum. Einziger Wehrmutstropfen: Zwei automatische Sicherheitsbügel, die bei einem Überschlag blitzschnell ausfahren, gibt es nur gegen Aufpreis.

Anzeige Alle aktuellen Angebote von Renault

Darf es Diesel sein?
Die Technik des Neuen ist die Technik der Limousine: Zum Verkaufsstart bietet Renault zwei Benzinmotoren, den 1.6 16V mit 115 PS und den 2.0 16V mit 140 PS, an. Dieselmotoren im Cabrio - bis vor nicht allzu langer Zeit noch undenkbar - gehören heute zum guten Ton. Und so ist auch das Mégane Cabrio mit Selbstzünder zu haben: dem 1.9 dCi mit 120 PS, gekoppelt mit Sechsgang-Getriebe. Die passive Sicherheit der Karosserie wird serienmäßig von ABS, Bremsassistent und ESP unterstützt. Und damit auch die Sportlichkeit nicht zu kurz kommt, haben die Renault-Ingenieure zu einem einfachen Trick gegriffen: Die Sitzhöhe ist um 24 Millimeter abgesenkt und vermittelt dem Fahrer auch ohne ein PS Mehrleistung gleich ein Gefühl der Schnelligkeit.

Leichter Einstieg garantiert
In der Grundausstattung kommt das Mégane Cabrio mit elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, vier elektrischen Fensterhebern und Windschott daher. Armaturenbrett und Vordersitze stammen von der Limousine. Praktisch ist das 17 Liter große, gekühlte Handschuhfach, das sich beim Schließen der Türen automatisch verriegelt. Die Vordersitze mit Memory-Funktion erlauben einen komfortablen Zugang zu den Rücksitzen: Wird die Rückenlehne vorgeklappt, gleitet der Sitz automatisch auf den Sitzschienen nach vorn. Außerdem bietet das Cabrio einen für diese Klasse geräumigen Kofferraum: Bei geschlossenem Dach fasst es 490 Liter, offen sind es noch 190.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal