Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Neue Modelle von Chrysler, Jeep und Dodge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Modelle von Chrysler, Jeep und Dodge

19.11.2003, 16:30 Uhr | dpa/T-Online

Herbst-Offensive aus den USA: Die amerikanischen Marken des DaimlerChrysler-Konzerns erweitern ihr Angebot um drei Modelle. Chrysler hat ab sofort eine Turbo-Version des PT Cruiser im Angebot. Bei Jeep gibt es den optimierten Wrangler Rubicon. Und last but not least: Der Extremsportwagen Dodge Viper kommt nach Deutschland.

Ein Jahr kostenlos Goldene Kreditkarte + Digitalkamera

Turbo-Power für den PT-Cruiser
Chrysler PT Cruiser Turbo (Foto: DaimlerChrysler)Chrysler PT Cruiser Turbo (Foto: DaimlerChrysler)Die sportliche Top-Version des PT Cruiser wird von einem 2,4 Liter großen Turbo-Motor mit 223 PS beflügelt. Der Vierzylinder entwickelt ein maximales Drehmoment von 332 Newtonmetern und beschleunigt den PT in 7,5 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde. Die wenig günstige Aerodynamik sorgt jedoch dafür, dass bei 200 km/h Schluss ist. Den durchschnittlichen Verbrauch gibt Chrysler mit 10,2 Litern auf 100 Kilometer an. Die Preise für den Top-PT beginnen bei 26.400 Euro.

Forum Amerikanische Autos - eine echte Alternative?

Jeep für harte Burschen
Jeep Wrangler Rubicon (Foto: DaimlerChrysler)Jeep Wrangler Rubicon (Foto: DaimlerChrysler)Neu im Programm von Jeep ist eine neue Version des Wrangler Rubicon, die für "kompromisslosen Offroad-Einsatz" optimiert wurde. Der Allrader mit seinem vier Liter großen und 174 PS starken Sechszylinder hat zusätzliche Differenzialsperren für die Vorder- und die Hinterachse sowie eine zuschaltbare Getriebereduktion. Außerdem gibt es als optische Erkennungszeichen spezielle Aufkleber, verschraubte Kotflügelverbreiterungen und massive Aluminium-Protektoren. Der Preis steigt auf 30.990 Euro.

Jeep Treo Die Off-Road-Zukunft

Die Viper kommt
Dodge Viper (Foto: DaimlerChrysler)Dodge Viper (Foto: DaimlerChrysler)Sportlichste Neuheit in diesem Herbst ist die zweite Generation des Extrem-Sportwagens Viper, die in Deutschland künftig unter dem Markennamen Dodge vertrieben wird. Der zweisitzige Roadster kostet 105.000 Euro und wird in einer jährlichen Auflage von 150 Exemplaren importiert. Unter der extrem lang gezogenen Haube steckt der wohl größte Serien-Motor am Markt: ein V-Zehnzylinder mit 8,3 Litern Hubraum und 506 PS. Mit bis zu 711 Nm Drehmoment beschleunigt der Sportwagen in 3,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 306 km/h. Rekord-verdächtig soll auch der Verbrauch sein: er liegt angeblich bei 30 Litern auf 100 Kilometern.

Super-Sportwagen Schön stark, schön teuer

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal