Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Jaguar R-D6 - Kompakt-Coupé als Technologieträger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jaguar R-D6 - Kompakt-Coupé als Technologieträger

23.01.2004, 17:35 Uhr | T-Online/dpa

Auf der IAA hat Jaguar mit dem X-Type Estate - dem ersten Kombi der Firmengeschichte - schon Neuland betreten. Aber die Briten unter Ford-Regie legen noch eins drauf. Die Studie mit dem spröden Namen R-D6 gibt einen ersten Blick in die Zukunft bei Jaguar frei: Kompaktes für die Oberklasse ist in Planung. Der R-D6 soll die Vorzüge eines Kompaktwagens mit denen einer Limousine verbinden.

Foto-Show Jaguar R-D6

Katze als Versuchskaninchen
Die kompakte Katze basiert auf dem R-Coupé und soll die Formensprache der Marke weiterentwickeln. Gleichzeitig dient das Fahrzeug als Technologieträger für Fortschritte in der Leichtbauweise sowie für einen neuen V6-Common-Rail-Diesel mit Biturbo-Aufladung. Mit einer Länge von 4,33 Metern, einer Breite von 2,25 Metern und einer Höhe von 1,39 Metern ist der R-D6 der bisher kleinste Jaguar.

Kompakter und Limousine in einem
Den kompakten Eindruck verstärken noch die kurzen Karosserieüberhänge und der Radstand von 2,84 Metern. Dennoch ist der R-D6 kein Kompaktwagen im eigentlichen Sinne: Das Fahrzeug entzieht sich einer Einordnung in die Kategorien "Kompakter" und "Limousine" - es hat von beidem etwas.

Tradition muss sein
Weitere Besonderheiten des R-D6 sind gegenläufig öffnende Türen - so genannte Selbstmörder-Türen hinten - und eine seitlich wegschwenkbare Heckklappe. Die schönen klassischen Jaguar-Elemente kommen aber nicht zu kurz: Der typische Kühlergrill oder das prägnante Doppelscheinwerfer-Gesicht der aktuellen Jaguar-Modelle - allesamt Reminiszenzen an die große Vergangenheit der Marke - trägt auch der Kleine.

Keine Kompromisse bei der Leistung
Einen klaren Bruch mit der Vergangenheit vollzieht Jaguar hingegen unter der Haube: Dort tut kein seidiger Sechszylinder-Benziner Dienst, sondern der neue 2,7 Liter große Biturbo-V6-Common-Rail-Diesel. Bei der Leistung bleibt jedoch alles beim Alten: Der Diesel bringt es auf 230 PS und hat ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmetern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal