Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Alfa Crosswagon: Der 156 im Offroad-Anzug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alfa Crosswagon: Der 156 im Offroad-Anzug

19.02.2004, 11:02 Uhr | T-Online

Der Alfa Crosswagon. (Foto: Alfa Romeo)Der Alfa Crosswagon. (Foto: Alfa Romeo)Jetzt springt also auch Alfa Romeo auf den Trend der Crossover-Fahrzeuge auf. Herhalten musste für dieses "Experiment" der Design-Leckerbissen Alfa 156 Sportwagon. Unter dem Namen Crosswagon debütierte der Allrad-Alfa auf dem Genfer Automobilsalon 2004. Neben dem geänderten Antriebskonzept unterscheidet sich der Crosswagon vom "normalen" 156 Kombi vor allem durch eine höhergelegte Karosserie, dicke Reifen und einigem Offroad-Zierrat rund um die einst so elegante Außenhaut.

Foto-Show Alfa Crosswagon

Drei Differentiale verteilen die Kraft
Crosswagon: das Gewicht liegt hinten (Foto: Alfa Romeo)Crosswagon: das Gewicht liegt hinten (Foto: Alfa Romeo)Neu entwickelt hat Alfa den permanenten Allradantrieb mit drei Differentialen und einer hinterachsbetonten Verteilung des Antriebsmoments. Dabei wird die Kraft des Motors zwischen der Vorder- und Hinterachse über ein mittleres Torsen-Differential in Abhängigkeit von den Schlupfverhältnissen der einzelnen Räder geregelt.

Alfa GT Feiner Granturismo
Alfa Romeo 8c Competizione Schöne Bescherung

Alu-Blech und dicke Reifen
Riesen-Räder schmücken den Crosswagon (Foto: Alfa Romeo)Riesen-Räder schmücken den Crosswagon (Foto: Alfa Romeo)Im Vergleich zum Alfa Sportwagon haben die Italiener die Karosserie des Crosswagon um fast sechs Zentimeter angehoben. An den Achsen kommen 17-Zoll-Felgen mit 225er Reifen zum Einsatz. Das Äußere des Neuen nennt Alfa Romeo eine "All-Terrain-Optik". Gemeint ist damit die Aluverkleidungen der Seitenschweller, der Front- und Heckstoßfänger samt Unterfahrschutz sowie eine verchromte Dachreling. Unter der Haube steckt der bekannte 1.9-Liter-Turbodiesel mit 150 PS.

Kompass im Spiegel
Auch für den Innenraum haben sich die Alfa-Designer "spezielle Crosswagon-Features" ausgedacht: Instrumente in neuer Gestalt, einen in den Spiegel eingebauten Kompass, spezielle Teppiche und Fußmatten sowie eine Verkleidung für die Armaturenblende und die Mittelkonsole. So ausstaffiert wird der Alfa Crosswagon für rund 32.000 Euro auf die Kundschaft losgelassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal