Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Ferrari Superamerica: (Zwei) Fliegen mit einer Klappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari Superamerica: (Zwei) Fliegen mit einer Klappe

24.11.2004, 11:42 Uhr

Ferrari 575M Maranelllo Superamerica (Foto: Ferrari)Ferrari 575M Maranelllo Superamerica (Foto: Ferrari)Superamerica: Wer einem Auto diesen Namen gibt, muss wirklich etwas Ungewöhnliches bieten. Ferrari hat seinem 575 M Maranello ein automatisches Klapp-Glasdach spendiert - und einen neuen Namen: Auf der Detroit Motor Show im Januar feiert der (halb-) offene Italo-Renner 575 M Maranello Superamerica seine Premiere.

Foto-Show Ferrari Superamerica
Kfz-Versicherung Stichtag 30. November: Vergleichen und Sparen Sie!
Rectangle Auto

Ein paar Pferde zusätzlich
Unter der Motorhaube röhrt der bekannte Zwölfzylinder. Allerdings hat Ferrari für die Superamerika-Variante des 575 M Maranello noch ein paar Extra-Pferdchen springen lassen: Das 5,75-Liter-Aggregat leistet nun 540 statt 512 PS - wie im 612 Scaglietti.

Auto-Finanzierung Die günstigsten Kredite
Foto-Show Ferrari F 430
Foto-Show Ferrari 612 Scaglietti

Nur Fliegen ist schöner
Den Spurt vom null auf hundert Stundenkilometer bewältigt der Italiener in 4,2 Sekunden. 590 Newtonmeter maximales Drehmoment haben die Ingenieure aus dem V12-Motor gekitzelt. Als Top-Speed geben die Italiener 320 km/h an.

Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Automarkt Finden Sie ihr Traumauto

Klappe auf, Klappe zu
Der Clou ist das Dach: Mit der Öffnungs-Konstruktion haben die Ferraristi zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Wenn das Dach offen ist, liegt es auf dem Kofferraumdeckel - und beansprucht so keinen Platz im Kofferraum. Außerdem fungiert es so gleichzeitig als Windschott. Wer es bei geschlossenem Dach gerne etwas lichter haben will – kein Problem: Per Knopdruck lässt sich das Dach innerhalb einer Minute aufhellen.

Für ein paar hunderttausend Euro
4,5 Meter lang, knapp zwei Meter breit und 1,27 Meter hoch: Wer den limitierten Superamerica-Sportler sein eigen nennen will, muss tief in den Geldbeutel greifen: Gut 220.000 Euro werden wohl fällig sein. Dafür bekommt man dann aber einen italienischen Kult-Renner, der das "super" schon im Namen trägt.


Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal