Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Überarbeiteter Prius parkt selbstständig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Toyota  

Überarbeiteter Prius parkt selbstständig

24.04.2006, 12:36 Uhr | mid/Auto-Reporter.Net, t-online.de

Toyota Prius (Foto: Toyota)Toyota Prius (Foto: Toyota) Achtung! Vollbremsung! Puh, das war knapp. Der böse Blick des Radfahrers, der sich beim Queren der Straße auf sein Gehör verlassen hatte, erinnert mich daran, dass ich in einem sehr leisen Fahrzeug sitze. In einem fast lautlosen Fahrzeug, zumindest bei geringer Geschwindigkeit. Denn dann fährt der Toyota Prius ausschließlich mit Elektroantrieb und das kann manchmal zu solch gefährlichen Situationen führen.

Foto-Show Toyota Prius Facelift
Foto-Show Toyota RAV4
Alternative Antriebe Diesel immer noch vorne
Studie Hybrid wird Diesel in Zukunft schlagen
Kostenrechner Diesel-Benziner-Vergleich
Vergleich Diese Diesel lohnen sich schon bei 15.000 km im Jahr

Hybrid in Europa noch selten
Hybrid-Fahrzeuge sind auf deutschen Straßen noch eine Seltenheit. Nur drei Modelle werden zur Zeit angeboten: Neben dem Toyota Prius gibt es von der Schwestermarke Lexus das Hybrid-SUV RX 400h, und Honda hat gerade eine neue Version des Hybrid-Civic vorgestellt. Zusammen bringen es die drei mit dem fortschrittlichen Antrieb jedoch in Deutschland erst auf einige tausend Zulassungen. Zu wenig auf jeden Fall, als dass sich Radfahrer oder Fußgänger schon an die lautlosen Gleiter gewöhnt hätten.

Ratgeber So fahren Sie sparsam
Städteranking Soviel kostet der Sprit
Spritpreise: So macht der Tankwart die Preise

Überarbeiteter Prius soll weiterhin erfolgreich bleiben
Der Prius ist mit weltweit mehreren hunderttausend verkauften Einheiten nicht nur der erfolgreichste des Trios, er war auch das erste Fahrzeug seiner Art. Gerade hat Toyota die aktuelle zweite Generation noch einmal überarbeitet. Scheinwerfer und Rückleuchten wurden neu gestaltet, eine neue Frontschürze kam hinzu. Das Cockpit wirkt jetzt endlich so hochwertig, wie man es von einem Toyota erwarten darf und überzeugt mit dunklen, weichen Materialien.

Neuheit Parkassistent
Eine weitere Neuheit im Prius sorgte in den letzten Wochen für Furore: Der so genannte intelligente Einparkassistent IPA - Serie ab der Version Executive zu 27.900 Euro - unterstützt erstmals den Fahrer beim Einparken. Allerdings muss man dem Assistenten die gewünschte Parkposition erst über den Monitor per Markierung anzeigen. Eine recht umständliche Prozedur, zumal sich der nach hinten sehr übersichtliche Prius für jeden einigermaßen geübten Fahrer problemlos in jede passende Lücke bugsieren lässt und eine Rückfahrkamera ebenfalls mit an Bord ist. Das System unterstützt den Fahrer, indem es selbstständig den korrekten Lenkwinkel wählt und das Fahrzeug in eine vom Fahrer über die Rückfahrkamera in der Heckklappe vordefinierte Parklücke steuert.

Einparkassistent IPA (Foto: Toyota)Einparkassistent IPA (Foto: Toyota) Umständlich und langwierig
Aber funktioniert das System auch? Die Antwort ist Jein. Nachdem der Fahrer neben einer Parklücke hält und den Rückwärtsgang einlegt, erscheint auf dem Display eine Anzeige der Umgebung mit Pfeilen. Er muss dem Assistenten die gewünschte Parkposition mitteilen und bestimmt mittels der Bremse die Einparkgeschwindigkeit. Der Einparkassistent funktioniert nur beim Rückwärtsparken - dann aber sowohl bei hintereinander als auch in quer zur Fahrtrichtung angeordneten Parktaschen.

Ratgeber Aktuelle Erdgasautos
Autokauf: Rabatte bis 29 Prozent

Bedienung gewöhnungsbedürftig
Die Bedienung bedarf einiger Übung. Es erscheint auf dem Display ein grünes Rechteck, das die Verkehrsfläche des Prius abbildet. Mit dem Touchscreen richtet der Fahrer das Rechteck auf die ausgewählte Parklücke aus. Wenn alle Einstellungen korrekt sind und der Fahrer sie bestätigt hat, beginnt IPA, den Prius selbsttätig in die Parklücke zu lenken. So weit, so gut. Die Ausrichtung ist nicht ganz einfach, wer zu weit weg steht, erkennt die Grenzen des Systems. Dann muss die Position des Fahrzeuges angespasst werden. Der Einparkvorgang - untermalt von einem etwas enervierenden Piepton - geschieht sehr langsam. Lässt man die Bremse los oder bremst zu wenig, wird das Auto zu schnell und der Vorgang wird abgebrochen. Dann heißt es neu programmieren. Bei der hektischen Parkplatzsuche in einer belebten Innenstadt bleibt kaum Zeit für mehrere Versuche. Mit etwas Übung trifft der Prius-Besitzer aber durchaus auch kleinere Parklücken zielsicher.

Top Ten Die besten Eco-Kleinwagen
Top Ten Die besten Eco-Kompaktwagen
Top Ten Die besten Eco-Familienwagen
Aktuelle Meldungen Autogramm

Mutiges Konzept
Das Konzept ist mutig. Trotzdem passt das System gut zum Charakter des High-Tech-Hybriden. Ein Toyota-Sprecher bringt es auf den Punkt: "Andere Hersteller zeigen die tollsten Parkassistenten auf Workshops - wir bringen das System in Serie in einem Technologieträger." Wenn Toyotas IPA im Verlauf der kommenden Jahre weiter entwickelt wird, ist es eine tolle Sache. Auf teure Technik wie radargestützte Sensoren wurde bewusst verzichtet, das reduziert die Kosten auch für den Kunden.

Mehr als nur technische Spielerei
Über die Einparkhilfe wurde häufig vergessen, was den Prius eigentlich ausmacht: Er ist ein sauberes, sparsames und geräumiges Fahrzeug der unteren Mittelklasse mit einem problemlos funktionierenden alternativen Antrieb - alles in bester Toyota-Qualität. Die immer noch vorhandenen, jedoch schon deutlich reduzierten Design-Schwächen und der hohe Grundpreis von 24.000 Euro lassen sich da verschmerzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal