Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Natalia SLS2: Ein Amerikaner will das teuerste Auto der Welt bauen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Natalia SLS2  

Ein Amerikaner will das teuerste Auto der Welt bauen

01.09.2006, 14:00 Uhr | T-Online, t-online.de

Der Natalia SLS2 (Foto: DiMora Motorcar Company)Der Natalia SLS2 (Foto: DiMora Motorcar Company) Wer meint, mit dem Bugatti Veyron (1001 PS) sei das Maximum an PS-Power auf die Straße gebracht, wird wohl bald eines besseren belehrt. Der amerikanische Unternehmer Alfred DiMora will das teuerste und luxuriöseste Auto der Welt bauen, den Natalia SLS2. Dabei hat er vor, den Veyron noch mal um stattliche 200 PS zu übertreffen. Er sieht sein Auto aber nicht als Konkurrenz zum Veyron an, da der Natalia über vier vollwertige Sitzeplätze verfügen wird und darüber hinaus auch jeglichen Luxus an Bord haben soll, den man sich nur vorstellen kann.

Foto-Show Natalia SLS2
Foto-Show Bugatti Veyron


Massagesitze im Fond
Alfred DiMora will sich mit dem Natalia einen Lebenstraum erfüllen und seine beiden großen Leidenschaften darin vereinen. Autos und Computer. Allein 60 Computer soll der Natalia an Bord haben. Außerdem ist mit folgender Ausstattung zu rechnen: Massagesitze im Fond, beleuchtete Kristall-Aschenbecher, Bord-Bar mit automatischem Korkenzieher und ein ausfahrbarer Beamer im Dach des Autos, um Kinofilme an Hauswänden bewundern zu können.

Foto-Show Audi A8 W12
Foto-Show Audi A8 4.2 TDI

Serienstart Ende 2008
Der Natalia soll aber nicht nur den neuesten Stand der Technik repräsentieren, er soll natürlich auch richtig schnell sein. Dafür sorgt ein 14-Liter-V-16-Motor mit sage und schreibe 1200 PS und angeblich genauso viel Newtonmetern als maximales Drehmoment. Um das Gewicht des Sechs-Meter-Riesen möglichst gering zu halten kommen Materialien aus der Raumfahrt zum Einsatz. Der Preis soll bei ca. 1,6 Millionen Euro liegen. Unglaublich aber wahr: DiMora denkt über eine Serienproduktion von 50 Autos pro Jahr nach, Start soll bereits Ende 2008 sein. Bis dahin muss der kalifornische Designer DiMora beweisen, ob er nur fantastische Visionen entworfen hat oder ob es ihm wirklich ernst ist mit dem Mega-Auto.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal