Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VW: Drei weitere Benzinmotoren für den Golf V

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei weitere Benzinmotoren für den Golf V

09.01.2004, 12:56 Uhr | T-Online

Der neue Golf V - Evolution statt Revolution. (Foto: VW)Der neue Golf V - Evolution statt Revolution. (Foto: VW)Konkurrenz belebt das Geschäft: In wenigen Tagen (13. Januar) kann der neue Opel Astra bestellt werden, da legt VW beim Golf V mit drei weiteren Benzinmotoren nach. Das ist auch bitter notwendig, denn bisher verlief der Absatz des Hoffnungsträgers seit der IAA 2003 alles andere als nach Wunsch - und der Konkurrent aus Rüsselsheim hat für den neuen Astra bisher viel Lob erhalten. Sollte sich der vermeintliche Fehler von Opel, erst ein halbes Jahr nach dem Golf den Astra auf den Markt zu bringen, im Nachhinein als großer Vorteil erweisen? Noch ist der Astra nicht getestet, und VW hält dagegen: Von den neuen Aggregaten erhofft sich der Hersteller einen spürbaren Absatzschub. Kurz vor Jahresende hatte VW eingeräumt, das angestrebte Produktionsziel für 2003 von 135.000 Einheiten aufgrund von Fertigungsproblemen um 25.000 Fahrzeuge zu unterschreiten. Zudem hatten VW-Händler von mangelnder Nachfrage nach dem neuen Modell berichtet.

Ein Jahr kostenlos Goldene Kreditkarte + Digitalkamera
Der Preis ist heiß Neuer Opel Astra kostet 15.200 Euro

Insgesamt jetzt sieben Triebwerke für den Golf V
Werbeplakat für den neuen Golf (Foto: VW)Werbeplakat für den neuen Golf (Foto: VW)Ab sofort ergänzt VW mit drei weiteren Benzinmotoren die Angebotspalette für den neuen Golf. Neues Spitzentriebwerk ist der 2,0-Liter-FSI-Direkteinspritzer mit 110 kW/150 PS. Zudem werden ein 1,4-Liter-FSI mit 66 kW/90 PS und ein 1,6-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS angeboten. Alle Motoren erfüllen die Euro-4-Abgasnorm. In Kürze soll noch ein 55 kW/75 PS-SDI-Diesel folgen. Damit stehen nun insgesamt sieben Triebwerke für den Golf zur Verfügung. Mit 16.200 Euro liegt der 1,4-Liter-FSI um rund 1 000 Euro über dem Basis-Golf mit 55 kW/75 PS. Der 1,6-Liter-Motor ist für 16.800 Euro zu haben, und der 2,0-Liter-FSI-Golf kostet 20.980 Euro. Der Kampf zwischen Golf und Astra beginnt jetzt erst richtig - und wird nicht zuletzt dank den vor kurzem veröffentlichen Preisen von Opel zu einem Kampf um das beste Angebot: Zum Wohl des Kunden.

Foto-Show Der neue Golf
Foto-Show Der neue Opel Astra
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal