Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Spitzendesign für die Mittelklasse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitzendesign für die Mittelklasse

22.02.2005, 14:42 Uhr | T-Online, t-online.de

Der neue Alfa 159 (Foto: Alfa Romeo)Der neue Alfa 159 (Foto: Alfa Romeo) Alfa Romeo feierte auf dem Genfer Automobilsalon 2005 eine Doppelweltpremiere: Das Mailänder Unternehmen präsentierte neben dem Sportwagen Alfa Romeo Brera die Limousine Alfa Romeo 159. Auf den ersten Blick ist eine Verwandtschaft zum Vorgänger nicht abzustreiten, doch der 159er wurde komplett neu entwickelt und ist deutlich gewachsen. Das neue Modell soll - der Firmenstrategie folgend - mit schnittigem Design das Autofahrer-Herz erobern.

Foto-Show Der neue Alfa 159
Foto-Show Alfa Romeo Brera

Sportlichere Optik
Der Frontbereich wird durch den V-förmigen Kühlergrill sowie sechs grimmig blickende Rundscheinwerfer dominiert. Die Schulterprofile erinnern zwar noch an ein Coupé, jedoch sind die hinteren Türgriffe nicht mehr in den Fensterrahmen eingesetzt. Im etwas runder gewordenen Heck nehmen die sechs unter Glasschlitze gesetzten Rundleuchten das Design der Frontscheinwerfer wieder auf.

Foto-Show Alfa Romeo 147

Unterwegs mit bis zu 260 PS
Die Sportlimousine ist 4,66 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,42 Meter hoch. Gab es den Alfa 156 als Limousine ausschließlich mit Frontantrieb, wird es den Alfa Romeo 159 auch mit Allradantrieb geben. Vier neue Motoren mit Direkteinspritzung stehen zur Verfügung: Die neuen Benziner leisten 118 kW (160 PS), 136 kW (185 kW) und 191 kW (260 PS). Der ebenfalls neue Top-Turbodiesel entwickelt 147 kW (200 PS). Serienmäßig wird der 159 mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgeliefert. Optional stehen eine Automatik und das automatisierte Selespeed-Getriebe zur Verfügung. Preise beginnen bei etwa 27.000 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal