Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

SUV: Seat Freetrack kommt noch in diesem Jahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf Basis des Altea XL  

Seat Freetrack kommt noch in diesem Jahr

22.05.2007, 14:57 Uhr | T-Online / Auto-Reporter, t-online.de

Seat Altea Freetrack (Foto: Seat)Seat Altea Freetrack (Foto: Seat) Seat wird die Studie Freetrack noch in diesem Jahr als Serienfahrzeug auf den Markt bringen. Seine Premiere soll der sportliche Offroader auf der Barcelona Motor Show im Juni feiern. Bereits im Oktober soll er zu den Händlern rollen.#

XL-Foto-Show Seat Altea Freetrack
XL-Foto-Show Seat Freetrack Prototipo
Foto-Show Seat Altea XL
Foto-Show Seat Altea
Foto Show Seat Altea FR

Gelände-Van mit viel Plastik
Der Auffahrschutz vorn sowie die schwarzen Kunststoffseitenteile, die die Karosserie vor Steinschlag und Hindernissen schützen, sollen Robustheit signalisieren. Schwarzes Plastik schützt den unteren Türbereich sowie die Radhäuser. Diese Anbauten sollen den Altea Freetrack als Geländewagen kennzeichnen.

Ein Benziner und ein Diesel zum Start
Im Serienfahrzeug sollen zunächst ein 2,0 Liter großer, 200 PS starker Benzindirekteinspritzer mit Turbo-Aufladung und ein 2,0 Liter-TDI mit 170 PS zum Einsatz kommen. Eine elektronisch gesteuerte Haldex-Kupplung verteilt die Motorkraft bei fehlendem Schlupf zwischen Vorder- und Hinterachse, im Normalfall werden nur die Vorderräder angetrieben.

Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Einer für Waldwege
Die Bodenfreiheit ist gegenüber dem Altea XL um 40 Millimeter gewachsen, was laut Seat auch für anspruchsvolleres Terrain reichen sollte. Die Serienversion kommt mit 17 Zoll großen Rädern.

30.000 Euro sind drin
Zu den Preisen machte Seat noch keine Angaben, dank der üppigen Ausstattung unter anderem mit sechs Airbags, Tempomat, Zweizonen-Klimaautomatik und einem Videosystem für die Fondpassagiere dürfte er jedoch über der 30.000 Euro-Marke liegen.

XL-Foto-Show Seat Toledo
XL-Foto-Show Seat Leon FR
Foto-Show Seat Leon Cupra
Foto-Show Seat Leon
Aktuelle Meldungen Autogramm

Studie: Ganz schön höher gelegt
Die Studie bietet 185 Millimeter mehr Bodenfreiheit als der Altea XL, der die technische Basis für den Freetrack bildet, und sorgt für geländetaugliche Rampen- und Böschungswinkel. Sportliche Fahrleistungen garantierte in der Studie ein 2,0-Liter-TFSI mit 240 PS, der mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe kombiniert wird. Bei einer Fahrzeughöhe von 1766 mm ermöglicht das Fahrzeug Böschungswinkel von 26 Grad vorne und 29 Grad hinten sowie einen Rampenwinkel von 23 Grad. Der Prototyp war 60 Millimeter breiter als der Altea XL, um Platz für die Reifen in der Größe 255/55 zu schaffen, die auf 19-Zoll-Räder montiert sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal