Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

LA Auto Show: VW enthüllt neue Studie zum Tiguan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volkswagen  

Neue Studie vom Tiguan enthüllt

29.11.2006, 11:09 Uhr | T-Online, t-online.de

VW Concept Tiguan (Foto: VW)VW Concept Tiguan (Foto: VW) VW will den kleinen Bruder des Touareg schon Ende 2007 auf die Straßen bringen. Auf der Los Angeles Auto Show (1.12. - 10.12.) präsentieren die Wolfsburger nun eine in knalligem Orange gehaltene Studie zum Kompakt-SUV. Einen ersten Vorgeschmack auf den Alleskönner hatte VW auf dem Genfer Automobilsalon mit der Studie Concept A gegeben.#

Foto-Show VW Concept Tiguan
Foto-Show VW Concept A
Foto-Show Facelift VW Touareg
Foto-Show VW Neeza

Scharfer Blick von vorne
Mit der Weltpremiere des Concept Tiguan zeigt Volkswagen einen Ausblick auf den kompakten Allradler: Muskulös und stämmig steht der 1,85 Meter breite, 1,69 Meter hohe und 4,40 Meter lange Geländewagen auf sehr breiten 19-Zöllern. Der wuchtige Wappenkühlergrill aus eloxiertem Aluminium wird von zwei scharf geschnittenen, schräg gestellten Xenon-Scheinwerfern flankiert. Die lange Motorhaube ist ähnlich wie beim Touareg flach und breit gehalten und bildet eine strenge Abschlußkante von Scheinwerfern und Kühlergrill.

Foto-Show VW Iroc
Foto-Show VW CrossGolf
Foto-Show Audi Q7 V12 TDI
Foto-Show Der neue Opel Antara

Ähnliche Silhouette wie beim Touareg
Die Silhouette des Concept Tiguan wird von einer steil ansteigenden Seitenlinie geprägt. Ausgehend von der lang gezogenen Motorhaube fällt die dynamische Seitenpartie ziemlich abrupt in ein steiles Heck mit einer VW-typischen dicken C-Säule. Der Concept Tiguan ähnelt von der Seite betrachtet seinem großen Bruder mehr als der Studie Concept A. Mit seinen knappen Überhängen und den muskulös modellierten Proportionen wirkt der Tiguan wie kurz vor dem Sprung. Schutzplanken aus schwarzem Kunststoff zeigen den robusten Charakter des Gelände-Golfs.

Spezialreifen für die Messe
Die stark ausgeformten Kotflügel beherbergen 19-Zoll-Räder mit Spezial-Reifen der Firma Continental. Die orangefarbene Lackierung des Show-Cars findet in der Lauffläche seine Fortsetzung. Am steilen Heck finden sich Anklänge an den Iroc ebenso wie an andere VW-Modelle: So ähneln die Rückleuchten denen des Cabrio-Coupés Eos. Die Heckklappe reicht bis weit in den Stoßfänger hinein, unter dem ein integrierter Diffusor sowie zwei flache Auspuffendrohre sitzen.

Neuer Bluetec-Diesel
„Clean TDI“ nennt VW seinen neuesten Dieselmotor. Der im Concept Tiguan vorgestellte „Clean TDI“ ist ein erster Bestandteil der von Audi, Mercedes-Benz und Volkswagen gemeinsam initiierten Bluetec-Offensive. Unter Bluetec verstehen die Autohersteller Dieselantriebe, die die strengen Emissionsvorschriften des US-amerikanischen Marktes erfüllen. Um dieses Ziel zu erreichen, will VW ein modulares Konzept verschiedener Systeme einsetzen, um die Emissionen weiter zu senken. Eines dieser Systeme nutzt beispielsweise einen NOx-Speicherkat und erreicht so laut VW für das gesamte System eine Reduzierung der NOx-Emissionen von gut 90%, verglichen mit heute bekannten Fahrzeugen. Weitere Angaben machte VW zum Antriebskonzept des Tiguan nicht - der hauseigene Allradantrieb 4Motion ist allerdings obligatorisch.

Foto-Show VW CrossPolo
Foto-Show Golf GTI Edition 30
Foto-Show VW Passat R36
Aktuelle Meldungen Autogramm

Riesiges Panoramadach
Der Crossover soll nach dem Willen der VW-Macher aber nicht nur gut aussehen, sondern auch einiges können. So soll die Mischung aus Sport- und Geländewagen jede Menge Fahrspaß, Alltagstauglichkeit und Reisequalitäten bieten. Der Innenraum der Studie ist in Schwarz, Silber und Orange gehalten und nimmt damit die Außenfarben wieder auf. Ein 1,34 Meter langes und 0,85 Meter breites Panorama-Schiebedach lässt den Innenraum hell und freundlich erscheinen und soll serienmäßig ohne Aufpreis erhältlich sein.

Ende 2007 für 25.000 Euro
Das kleine SUV VW Tiguan soll noch Ende 2007 in den Handel kommen. Mit ihm wollen die Wolfsburger an diesem sehr schnell wachsenden Segment partizipieren. Der Preis für die Grundversion ohne Allradantrieb wird voraussichtlich bei rund 25.000 Euro liegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal