Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Weltpremiere der sechsten Generation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Passat  

Weltpremiere der sechsten Generation

16.02.2005, 09:55 Uhr | mid/T-Online, t-online.de

Der neue Passat (Foto:VW)Der neue Passat (Foto:VW) Die sechste Generation des VW Passat wurde 2005 in Hamburg der Weltöffentlichkeit präsentiert. Zu den Klängen des Soulsängers Seal enthüllte VW-Chef Bernd Pischetsrieder ein Auto, das in allen Dimensionen gewachsen ist und deutlich dynamischer auftritt als der erfolgreiche Vorgänger. Dieser hatte seinerzeit mit längs eingebauten Motoren und im Design an der Schwestermarke Audi orientiert die Qualitätsoffensive bei VW eingeläutet.

Die große Premiere VW präsentiert den neuen Passat
Foto-Show Der neue Passat

Mehr Platz durch Quermotoren
Weltpremiere des neuen Passat (Foto: ddp) Der neue Passat setzt dagegen auf mehr Platz durch Quermotoren. Zum Verkaufsstart am 11. März 2005 sind zwei Vierzylinder Benziner mit Direkteinspritzung mit 85 kW/115 PS und 110 kW/150 PS Leistung sowie die bekannten TDI-Motoren mit 77kW/105PS und 103 kW/ 140 PS erhältlich. Die Preise bewegen sich zwischen 23.075 Euro und 25.650 Euro. Als Einstiegsversion kommt wenig später ein 1,6-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS für 21.800 Euro auf den Markt. Wie gehabt gibt es den Passat in vier Ausstattungsvarianten "Trendline", "Comfortline", "Sportline" und "Highline".

Der neue VW Passat Der Klassenbrecher
Motoren Der 170 PS-Diesel im neuen Passat

Neuer TDI-Motor mit 170 PS
Premiere feiert im aktuellen Passat ein neuer 2,0-Liter-TDI-Motor mit 125 kW/170 PS, der 350 Nm Drehmoment entwickelt. Als einziger Sechszylinder wird ab Herbst dann der von Audi bekannte 3,2-Liter-FSI-Motor angeboten. Die Plattformstrategie ist bei VW offiziell Vergangenheit. Der neue Passat setzt auf Module, die von der aktuellen Golf-Generation bekannt sind. Deshalb auch der Umstieg auf einen quer eingebauten Frontmotor. Den Insassen nutzt der Technikwechsel: Der neue Passat ist um sechs Zentimeter auf 4,77 Meter gewachsen. In der Breite legt er sieben Zentimeter auf 1,82 Meter zu. Der Radstand beträgt 2,71 Meter.

Foto-Show Die Zukunft von VW
Foto-Show Der neue Golf GTI

Auch Kofferraum größer
Das Kofferraumvolumen wuchs um 90 Liter auf üppige 565 Liter. Das Design der Passat-Limousine wirkt durch die gewachsenen Proportionen dynamischer. Eine Bügelfalte in der Schulterlinie bringt optische Schärfe. Dafür nimmt die Gestaltung der C-Säule Anleihen beim 3er BMW und beim alten A4, nicht die schlechtesten Vorbilder für ein ambitioniertes Mittelklasseauto. Vorne prangt das neue Markengesicht mit dem tief herunter gezogenen Grill und der V-förmig ausgebildeten Motorhaube.


Viel Beinfreiheit
Sieben Motoren zur Auswahl (Foto:VW)Sieben Motoren zur Auswahl (Foto:VW) Wahre Größe zeigt der Passat innen. Hinten wie vorne sitzt man auch mit langen Beinen entspannt. Die Verarbeitung wirkt hochwertig. Insgesamt orientiert sich der Passat beim Interieur wieder am viel gelobten Konzernbruder Audi. Vor allem in der Ausstattungslinie Highline wird nicht mit Holz, Leder und Alu-Elementen gegeizt. Wie gehabt gibt es den Passat in vier Ausstattungsvarianten: Die Basis heißt Trendline und bietet neben einem umfangreichen Sicherheitspaket eine Klimaanlage, aber keine elektrischen Fensterheber hinten. Die gibt es erst ab der nächst höheren Version Comfortline. Sportive Naturen nehmen die Sportline während Highline den gehobenen Geschmack bedient.

Foto-Show Der neue VW Bora

Oberklasse-Features
Erstmals bringt der Passat eine Reihe Oberklassen-Features in die Mittelklasse. So ist er beispielsweise mit einem Abstandsradar bestellbar. Alle Passats haben ein neues Schließsystem ohne klassischen Schlüssel und eine elektronische Parkbremse. Auch das von Audi jüngst vorgestellte ESP mit automatischer Anhängerstabilisierung ist serienmäßig bei Einbau einer Anhängerkupplung an Bord. Weitere Nettigkeiten sind die Bluetooth-Einbindung von Mobiltelefonen in das Audiosystem und eine 220-Volt-Steckdose im Fond, damit Geschäftsreisende ihre Notebooks aufladen können. Auch Bi-Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht sind bestellbar.

In Deutschland ein Minderheiten-Auto
Hierzulande ist die Passat-Limousine ein Minderheiten-Auto. Nur 25 Prozent der Passat-Käufer entscheiden sich für den Klassiker mit Kofferraum. Alle anderen bestellen den Variant. Dieser wird nach der IAA im Herbst in den Handel kommen. Die Passat-Preisliste beginnt bei 21.800 Euro.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal