Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

SUV: Der BMW X3 geht in die nächste Runde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW  

Der X3 geht in die nächste Runde

27.06.2006, 13:39 Uhr | mid

 BMW X3 (Foto: BMW) BMW X3 (Foto: BMW) Gut zweieinhalb Jahre nach der Markteinführung überarbeitete BMW den X3. Für das kompakte SUV, das BMW lieber SAV für "Sports Activity Vehicle" nennt, steht ab Mitte September 2006 als technischer Leckerbissen ein neuer Topdiesel mit 286 PS zur Verfügung. Die optischen Neuerungen halten sich hingegen in Grenzen.

Foto-Show BMW X3 Facelift
Foto-Show Die Baureihen von BMW

50.300 Euro für das Top-Modell
Der 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit zwei nacheinander geschalteten Turboladern stellt zwischen 1750 und 2250 U/min ein Drehmoment von 580 Nm bereit und beschleunigt den Allrader in 6,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Der bis zu 240 km/h schnelle X3 3.0sd ist mit 50.300 Euro zugleich der teuerste Vertreter der Baureihe.

Foto-Show BMW M6 Cabrio
Foto-Show BMW 3er Coupé

Moderates Facelift
Optisch fällt das Facelift moderat aus. Das Scheinwerfer- und Rückleuchtendesign ist neu, der Plastik-Look der Stoßfänger passé: Zukünftig sind sie weitgehend in Wagenfarbe lackiert. Auch im Innenraum, der bislang nicht immer Premium-Ansprüchen und -Preisen genügte, haben die Gestalter noch einmal Hand angelegt.

Foto-Show Das ist neu bei BMW im Modelljahr 2006

xDrive bleibt an Bord
An Bord ist weiterhin der Allradantrieb xDrive, der über eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung die Antriebskraft je nach Fahrbahnzustand und Fahrsituation variable zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt und hohe dynamische Qualitäten verspricht. Der Allradantrieb ist mit den Sensoren des Stabilitätsprogramms DSC vernetzt, um kritischen Situationen frühzeitig vorzubeugen.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Die Preise steigen
Der Einstieg in die X3-Welt beginnt bei 33.500 Euro. Das Basismodell wird wie bisher von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 150 PS angetrieben. Darüber hinaus stehen jeweils zwei weitere Otto- und Dieselmotoren zur Auswahl, darunter die bislang stärkste Ausführung des bekannten Reihensechszylinder-Benziners, der jetzt auf 272 PS Leistung kommt und 42.600 Euro kostet. Die Preise steigen im Zuge der Modell- und Motorenpflege je nach Variante um etwa 400 bis 1000 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal