Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Der neue 3er BMW - Nur nicht anecken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW  

Der neue 3er BMW - Nur nicht anecken

26.10.2004, 14:50 Uhr | t-online.de

3er BMW (Foto: BMW)3er BMW (Foto: BMW)Der neue 3er BMW ist da und schon auf den ersten Blick lässt sich sagen: Der bayerische Autobauer hat bei seinem wichtigsten Modell auf jegliche Design-Experimente verzichtet. Nicht dass Chef-Designer Chris Bangle seiner neuen Linie gänzlich untreu geworden wäre - sie ist noch deutlich erkennbar. Aber all das, was den Fans der weiß-blauen Marke besonders beim 7er übel aufgestoßen ist, fehl. Sogar die Kofferraumklappe fügt sich beim 3er wieder harmonisch - oder langweilig? - ins Heck ein.

Foto-Show Der neue 3er BMW

Evolution statt Revolution
Harmonie ist Trumpf: 3er-Heck (Foto: BMW)Harmonie ist Trumpf: 3er-Heck (Foto: BMW)BMW indes will sich die populistische Glättung der revolutionären Linie nicht ganz eingestehen: "In ihr harmonieren die Formensprache eines BMW Z4 oder eines BMW 1ers einerseits mit der Eleganz eines 5ers und 7ers andererseits", schreibt die PR-Abteilung. Tatsächlich jedoch ist der neue 3er eine behutsame Weiterentwicklung des alten, versetzt mit - besonders an der Front erkennbaren - Elementen der neuen Formensprache. Und das ist gut so: Kraftvoll, sportlich und eben auch elegant kommt der neue Bayer daher. In allen Richtungen deutlich gewachsen - 19 Millimeter in der Länge, 78 in der Breite und sechs in der Höhe - bietet er mehr Platz als der Vorgänger. Kurze Überhänge und die lange Motorhaube lassen jedoch keinen Zweifel an den sportlichen Ansprüchen des Neuen aufkommen.

Foto-Show Der neue BMW M5
Foto-Show BMW 320Cd Cabrio

Mehr Leistung für alle
Dass der sportliche Anspruch auf der Straße nicht zur Lachnummer verkommt, dafür sorgt die neue Top-Motorisierung: Der Reihen-Sechszylinder im 330i übertrifft mit 258 PS seinen Vorgänger um 27 PS. Das reicht für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt. Einstiegsmodell zum Marktstart ist der 320i mit dem auf 150 PS erstarkten Zwei-Liter-Vierzylinder, der bisher unter der verwirrenden Bezeichnung 318i lief. Außerdem im Angebot: der 325i mit 218 PS und natürlich ein Diesel: Der Common-Rail-Selbstzünder im 320d mit einem Abgasturbolader und variabler Turbinengeometrie entwickelt jetzt 163 PS. Entsprechend fällt die Beschleunigung aus: von 0 auf 100 in 8,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h, den Verbrauch gibt BMW mit 5,7 Litern an. Dass der Dieselmotor Euro 4 erfüllt, ist selbstverständlich; dass kein Partikelfilter im Angebot ist, hingegen unverständlich.

Foto-Show Der neue 1er BMW

Das Konzept wird nicht angetastet
Im neuen 3er BMW wird die Kraft des Motors serienmäßig über ein Sechsgang-Getriebe auf die Straße gebracht. Am Antriebskonzept hat sich nichts geändert: längs eingebauter Motor, Hinterradantrieb und eine Achslastverteilung von 50:50 heißt auch im Neuen die Zauberformel für sportlichen Vortrieb. Neu hingegen ist die Doppelgelenk-Vorderachse aus Aluminium und die Option auf eine Aktivlenkung in den Sechszylinder-Modellen: Sie übersetzt bei niedrigeren Geschwindigkeiten direkter, bei höherem Tempo indirekter und beim Bremsen auf schwierigem Untergrund stabilisiert sie mit einem aktiven Lenkeingriff das Fahrzeug schneller und präziser als dies der Fahrer könnte. Das bei BMW DSC genannte ESP, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptiven Kurvenlicht, zweistufiges Bremslicht und Reifen mit Notlaufeigenschaften runden das Sicherheitspaket ab.

Der Konkurrent Audis neuer A4
Foto-Show BMW 630i

Wer Navi will, bekommt auch iDrive
Das Design des Cockpits lehnt sich an das aus den größeren Modellen bekannte an: Auch der 3er trägt nun auf dem Armaturenbrett die zweite Hutze für den Monitor. Und natürlich darf auch das umstrittene Bediensystem iDrive nicht fehlen, das jeder Käufer erhält, der das Navigationssystem ordert. Der neue 3er BMW feiert auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2005 Premiere, die Markteinführung ist für den 5. März 2005 geplant. Im Herbst soll das Motorenangebot nach unten abgerundet werden. Dann kommt wohl der 1,8-Liter-Vierzylinder zum Einsatz, der bisher im 316i Dienst tat. Über die Preise schweigt sich BMW noch aus. Da die Geschäfte bei den Bayern jedoch recht gut laufen, ist mit einer kleinen Erhöhung durchaus zu rechnen.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal