Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Sportwagen: Porsche bringt GT3 RS als Serien-Rennwagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porsche  

Serien-Rennwagen: GT3 RS

29.05.2006, 12:40 Uhr | T-Online

Porsche 911 GT3 RS (Foto: Porsche)Porsche 911 GT3 RS (Foto: Porsche) Porsche bringt eine weitere sportliche Version des 911er: Wem der GT3 noch nicht spritzig genug ist, kann nun die für die Rennstrecke optimierte Version GT3 RS ordern. Der neue Porsche ist ein Rennwagen mit Straßenzulassung: er stellt das Basismodell für verschiedene Rennserien. Ab Oktober wird der GT3 RS in Deutschland erhältlich sein.

Foto-Show Porsche 911 GT3 RS
Foto-Show Porsche 911 GT3
Foto-Show Porsche 911 Turbo
Foto-Show Porsche 911
Video: Vorstellung Porsche Cayman S

Brachiale Optik und weniger Gewicht
Die Karosserie des RS wurde im Gegensatz zum GT3 nochmals für den Straßensport überarbeitet. Das vom Carrara 4 übernommene Heck ist im Vergleich zum GT3 44 Millimeter in der Breite gewachsen, um durch die verbreiterte Spur höhere Querbeschleunigungen zu ermöglichen. Gleichzeitig soll die Wankstabilität verbessert werden. Zusätzlich unterscheidet sich der GT3 RS durch einen riesigen Karbon-Heckflügel, eine Kunststoffheckklappe und ein Kunststoff-Heckfenster. Damit sinkt das Gewicht des GT3 RS insgesamt um 20 auf 1375 Kilogramm.

Foto-Show Der neue Porsche Cayman
Neuheiten, Tests, Foto-Shows Alles von Porsche
Foto-Show Porsche 911 im Rückblick

Schneller im Sprint
Der RS bekommt den gleichen 3,6-Liter Motor mit 415 PS wie der GT3. Der drehfreudige Motor erreicht maximal 8400 Umdrehungen pro Minute und soll durch ein eng gestuftes Sechsganggetriebe sowie das geringere Gesamtgewicht noch schneller beschleunigen. So sprintet der RS in 4,2 Sekunden von null auf Hundert - und somit eine Zehntel Sekunde schneller als die "normale" Version. Auf 200 pendelt sich die Tachonadel nach 13,3 Sekunden ein, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 310 km/h.

Feiner Innenraum in schwarz
Auch innen geht es sportlich zu. Serienmäßig kommt der GT3 RS mit zwei Leichtbauschalensitze aus Kohlefaserverbundmaterial sowie dem Clubsportpaket: Der geschraubte Überrollkäfig, ein Vorrüstung für den Batteriehauptschalter sowie Sechspunktgurt fahrerseitig und ein Feuerlöscher zeigen die Rennsportambitionen des neuen Modells. Dachhimmel, Lenkrad und Schalthebel sind mit schwarzem Alcantara-Leder überzogen.

Riesiger Heckflügel aus Karbon beim GT3 RS (Foto: Porsche)Riesiger Heckflügel aus Karbon beim GT3 RS (Foto: Porsche) Transfers aus dem Rennsport
Neben der Karosserie mit Kohlefaser-Komponenten wartet der GT3 RS auch mit anderen technischen Lösungen auf, die im Rennsport zu finden sind. Im Zuge der Zulassungsvorschriften für GT-Meisterschaften werden unter anderem auch komplette Radträger sowie geteilte Querlenker an der Hinterachse verbaut.

Deftiger Preis
Der 911 GT3 RS ist in silbermetallic und schwarz, auf Wunsch auch in orange oder grün erhältlich. In Deutschland wird die Rennmaschine mit Straßenzulassung 129.659 Euro kosten. Ab März 2007 soll der Renner auch auf dem nordamerikanischen Markt angeboten werden.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal