Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Cabrio: Das ist der neue Peugeot 207 CC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Peugeot  

Das ist der neue 207 CC

06.12.2006, 10:51 Uhr | T-Online, t-online.de

Peugeot 207 CC (Foto: Peugeot)Peugeot 207 CC (Foto: Peugeot) Peugeot präsentierte erst kürzlich auf dem Pariser Autosalon eine ganz in weiß gehaltene Studie, nun ist der Nachfolger des beliebten 206 CC da. Der neue 207 CC wird auf dem Genfer Automobilsalon 2007 seine Premiere feiern - zu den Händlern kommt er im Frühjahr.#

Foto-Show Peugeot 207 CC
Foto-Show Peugeot 207 Epure
Foto-Show Peugeot 207 THP
Foto-Show Peugeot 207
Foto-Show Peugeot 207 RCup
Foto-Show Peugeot 206 CC

Der CC gibt sich geduckter
Wie die geschlossene Varianten bietet der 207 CC von vorne die gleiche Ansicht. Auch die Maße des vier Meter langen Cabrio-Coupés blieben gleich - bis auf die geringere Höhe von knapp 1,40 Meter. Bei geschlossenem Dach wirkt der kleine Franzose in der Seitenansicht dadurch sehr gestreckt. Ein Hingucker ist neben den 16- oder 17-Zoll großen Aluminiumrädern der kecke Schwung auf Höhe der Schweller vor den hinteren Radkästen, der Lust auf das Hinterteil macht.

Anzeige Alle aktuellen Angebote von Renault

Ähnliche Ansichten
Die Heckpartie zeigt die Verwandtschaft zum geschlossenen 207 durch gleiche Rückleuchten und Stoßfänger; das Stummelheck erinnert aber auch an das des Opel Tigra. Das nun ausladender geformte Heck soll durch einen optischen Trick kleiner wirken: Die Heckscheibe bildet mit dem Kofferraumdeckel eine Einheit und wird von einem Zierelement im gebürsteten Aluminium-Look eingefasst.

Foto-Show Mitsubishi Colt Cabrio
Foto-Show Nissan Micra C+C
Foto-Show Opel Tigra

Offen mit aufsteigender Linie
Die Dachkonstruktion ist eine Weiterentwicklung des Vorgängermodells und bietet einfachere Handhabung: Der Fahrer muss etwa 25 Sekunden lang auf den entsprechenden Knopf drücken, und alle vier Scheiben senken sich automatisch ab, bis der Öffnungsvorgang abgeschlossen ist. Beim Schließen kommt zur Erhöhung der Dichtigkeit bei den vorderen Scheiben ein Short-Drop-System zum Einsatz. Ist das vollautomatische Stahlklappdach im Kofferraum verschwunden, stört die ansteigende Fensterlinie nichts mehr bis auf die Kopfstützen und die verchromten, ausfahrbaren Überrollbügel. Damit nichts klappert und vibriert, wurde die Karosserie durch den Einsatz von Unterbodenstreben versteift.

Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Drei Motoren zum Start
Im Gegensatz zur Brennstoffzellen-Studie Epure kommt der 207 CC mit 1,6-Liter-Benzin- und Dieselmotoren. Den Einstieg bildet der neue, in Kooperation mit BMW entstandene 16V mit 120 PS, der Turbo mit 150 PS ist bereits aus dem 207 THP bekannt. Die Dieselvariante 1,6 16V leistet 109 PS und kommt serienmäßig mit Dieselpartikelfilter. Alle Motoren werden mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt, für den Einstiegsbenziner ist auch eine Viergang-Automatik mit sequenzieller Schaltung von Porsche (Tiptronic) erhältlich.

Viel Sicherheit im Innenraum
Fahrer und Beifahrer nehmen auf Sportsitzen Platz, die tiefer angeordnet sind als im 207. Ob der als 2+2-Sitzer angepriesene CC wirklich Platz auf den hinteren Sitzen bietet, werden die ersten Testberichte klären. Für die Sicherheit beim Überschlag sorgen beim 207 CC aktive Überrollbügel sowie Rohrverstärkungen in den A-Säulen. Die beiden kleinen verchromten Bügel hinter den Fondsitzen fahren in 25 Millisekunden aus, sobald das Steuergerät eine kritische Situation erkennt. Zudem kommen zwei Frontairbags, zwei Seitenairbags sowie ein Lenksäulen-Airbag zum Schutz der unteren Gliedmaßen des Fahrers zum Einsatz.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Unter 20.000 Euro geht es los
Bei geschlossenem Dach bietet der Kofferraum ein Volumen von 370 Litern nach VDA, beim geöffnetem Dach sind es nur noch 145 Liter; mit dabei ist ein Reserverad. Erhältlich ist der 207 CC in den drei Ausstattungsniveaus Filou, Sport und Platinum, als Extra ist beispielsweise ein Windschott erhältlich. Zu Preisen machte Peugeot noch keine Angaben, die Basisversion könnte aber bei geschätzten 19.000 Euro liegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal