Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Auto und Motor: Saab erweitert BioPower-Konzept auf die 9-3 Reihe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Saab  

BioPower für die 9-3-Flotte

01.03.2007, 11:10 Uhr | t-online.de

Saab 9-3 Cabrio BioPower (Foto: Saab)Saab 9-3 Cabrio BioPower (Foto: Saab) Saab erweitert sein BioPower-Konzept auf die gesamte 9-3 Reihe. Die neuen Modelle werden auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. Bei reduzierten Emissionen von fossilem Kohlendioxid sollen die BioPower-Modelle mehr Leistung bieten.#

Foto-Show Saab 9-3 BioPower
Foto-Show Saab 9-3 Aero
Foto-Show Saab 9-5
Foto-Show Saab 9-5 SportCombi

FlexFuel: Saubere Power
Mit E85 im Tank (85 Prozent Bioethanol und 15 Prozent Benzin) verfügt der 9-3 BioPower 1.8t-Motor über eine um 17 Prozent gesteigerte Höchstleistung und bietet nun 175 PS statt 150 PS und zehn Prozent mehr Drehmoment (265 statt 240 Newtonmeter) als im reinen Benzinbetrieb. Die 9-3 SportLimousine beschleunigt damit von null auf 100 km/h in 8,4 Sekunden und im fünften Gang von 80 auf 120 km/h in 13,9 Sekunden gegenüber 9,5 beziehungsweise 15,0 Sekunden im Benzinbetrieb.

Kohlendioxidausstoß So schneiden die deutschen Bestseller ab
Kohlendioxidausstoß Die schlimmsten deutschen Sünder
Kohlendioxidausstoß So schneiden die Marken ab
Grafik Treibhausgase aus dem Auspuff
EU-Kommission 130 Gramm bis 2012
Hintergrund Das ist die CO2-Verpflichtung

Höhere Oktanzahl für mehr Ladedruck
E85 besitzt eine höhere Oktanzahl als Benzin (104 ROZ gegenüber 95ROZ). Die Turboaufladung des BioPower-Motors erlaubt so einen höheren Ladedruck sowie einen früheren Zündzeitpunkt, als dies mit Benzin möglich ist. Das Ergebnis ist eine höhere Motorleistung ohne die Gefahr von schädlichem Motorklopfen oder Frühzündungen. Nachteil des Betriebs mit Bioethanol: Im Vergleich zu Benzin steigt der Verbrauch mit Ethanol wegen des schlechteren Energiegehalts und des geringeren Wirkungsgrad um 15 bis 20 Prozent an. Saab gibt keine Verbrauchs-Daten der 9-3 BioPower-Modelle an.

Intelligenter Antrieb
Die einzig notwendige Änderung am Motor des Saab 9-3 ist der Einsatz von verstärkten Ventilen und Ventilsitzen. Ebenso werden Bioethanol-kompatible Materialien im Kraftstoffsystem verwendet, zum Beispiel für Tank, Pumpe und Verbindungsleitungen. Nach jedem Tankstellenbesuch analysiert das Motormanagement-System die Qualität des Kraftstoffs und stellt sich automatisch für den Betrieb mit jedem beliebigen Mischungsverhältnis von E85 und Benzin ein. So können Saab BioPower-Kunden auch mit Benzin fahren, falls kein E85 zur Verfügung steht.

Saab 9-5 BioPower 100 (Foto: Saab)Saab 9-5 BioPower 100 (Foto: Saab) Kraftvolle Studie vom 9-5
Zudem zeigen die Schweden in Genf das Konzept-Auto Saab 9-5 Bio Power 100. Das Konzeptfahrzeug schöpft aus zwei Litern Hubraum mit Turbo-Aufladung 300 PS Leistung und 400 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt in 6,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Grund für die Leistungsausbeute ist die hohe Qualität des Bio-Ethanols: Der Kraftstoff besitzt 104 Oktan, während normales Superbenzin nur 95 Oktan hat.

Plakettenfinder Welche Plakette bekommt mein Auto?
Filter-Nachrüstung Die Partikelminderungsstufen
Foto-Show Neue Schilder für Umweltzonen

Bio-Ethanoltankstellen in Deutschland noch Mangelware
In Schweden besteht ein ständig wachsendes Tankstellennetz mit über 650 E85-Zapfsäulen. In Deutschland gibt es momentan nur etwa 80 öffentlich zugängliche Tankstellen mit Bioethanol. Der Verkaufspreis beträgt momentan knapp 90 Cent pro Liter.

Was ist Bioethanol-Sprit?
Bioethanol-Kraftstoff wird gewerblich aus Nutzpflanzen wie Mais oder Zuckerrohr hergestellt. Ebenso in der Entwicklung befinden sich weitergehende Verarbeitungsprozesse, die eine höhere Energieeffizienz durch den Einsatz von Zellulose aus forstwirtschaftlichen Abfällen wie Holz, Stroh und Gras bieten. Im Gegensatz zu Benzin steigert die Verbrennung von Bioethanol den Kohlendioxidgehalt (CO2) der Atmosphäre - die Hauptursache des Treibhauseffekts - nur unwesentlich, da die beim Fahren freigesetzten Emissionen durch die CO2-Menge kompensiert werden, die der Atmosphäre beim Wachstum der Pflanzen für die Umwandlung entzogen wird. Kraftstoffe auf fossiler Basis hingegen, wie Benzin und Diesel, setzen neue CO2-Mengen frei, die zuvor in unterirdischen Ölvorkommen gebunden waren. Allerdings ist noch nicht klar, ob durch den enormen Bedarf an Anbauflächen die eigentlich positive Energiebilanz auch haltbar ist.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal