Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Auto - Fahrbericht: Der neue Ford Mondeo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ford Mondeo  

Mittelklasse im neuen Kleid

27.06.2005, 17:03 Uhr | Spiegel-Online, t-online.de

Ford hat den Mondeo aufgefrischt (Foto: Ford)Ford hat den Mondeo aufgefrischt (Foto: Ford) In der Mittelklasse können Autohersteller ordentlich Geld verdienen. Hier sind die großen Stückzahlen gemacht, hier kosten schon die Einstiegsmodelle 20.000 Euro, hier ist das Reich der Extras, die ein Auto komfortabler und vor allem teurer machen. In der Mittelklasse entscheidet sich auch das Schicksal von Marken. Firmen, die in diesem Segment schwächeln, stecken schnell in ernsten Schwierigkeiten.

Foto-Show Facelift Ford Mondeo

Facelift und neuer Motor
Auf Ford und damit das Modell Mondeo angewandt, bedeutet dies: Dem Kölner Ableger des US-Autokonzerns ging es schon einmal deutlich besser. So soll es auch wieder werden, deshalb verpasste Ford seinem Mittelklassewagen ein modernisiertes Design, ordnete das Angebot neu und verbesserte den großen Dieselmotor.

Foto-Show Die Ford-Klassiker

Auffrischung der Karosserie
Seit fünf Jahren läuft der aktuelle Mondeo nun schon vom Band. Vor zwei Jahren wurde der Innenraum des Wagens renoviert, nun stand eine Straffung der Karosserie an. Ab sofort erhalten daher alle Modellvarianten ein neues Gitter in der Kühleröffnung, eine breite Chromleiste über dem Kühlergrill, ein neues Stoßfänger-Unterteil sowie Schutzleisten, die in Wagenfarbe lackiert sind.

Foto-Show Der neue Ford Focus
Foto-Show Ford Fiesta ST

Chrom und veränderte Rückleuchten
Parallel dazu bekam auch das Heck eine Chromspange über dem Nummernschild, veränderte Rückleuchten und modifizierte Stoßfänger. An der Seite wiederum haben die Designer nicht viel Spielraum, die Optik zu verändern, wenn es nichts kosten oder nur wenig kosten darf. Die Ford-Kreativen entschieden sich dafür, nun weiße statt gelbe Seitenblinker zu verbauen sowie die Rammschutzleisten einfach wegzulassen, "weil das einfach eleganter aussieht", wie Uwe Baumgarten, der Marketingleiter bei Ford, beteuert.

Seitenschutzleisten sind aufpreispflichtig
Wer fürchtet, dass ihm nun in engen Parklücken oder in der Garage gleich der Lack absplittert, wenn die Tür zu schwungvoll geöffnet wird, für den hat Baumgarten eine Lösung. "Natürlich bieten wir die Seitenschutzleisten auf Wunsch weiterhin an." Allerdings werden dann 50 Euro Aufpreis fällig.

Sieben verschiedene Ausstattungsversionen
Übersichtlicher gestaltet hat Ford auch das Angebot des Mondeo. Neben den Karosserievarianten Viertürer, Fünftürer und Kombi gibt es nun sieben Ausstattungsversionen. Die Basisvariante heißt "Ambiente", die etwas besser ausgestattete Version "Trend". Dann spaltet sich die Palette auf in einen eher klassisch luxuriösen Zweig mit den Ausstattungsniveaus "Ghia" und "Ghia X" sowie parallel dazu und zu gleichen Preisen in eine mehr sportlich-technischen Zweig mit den Versionen "Titanium" und "Titanium X". Für die Leute mit dem ganz schweren rechten Fuß gibt es darüber noch die Sport-Variante Mondeo ST 220.

Druckvoller Motor
Bei den jetzt anberaumten Testfahrten mit dem optisch nur leicht veränderten Mondeo interessierte natürlich vor allem das Modell mit dem neuen 2,2-TDCI-Motor, dem mit 155 PS stärksten Dieselaggregat im insgesamt vier Selbstzünder-Varianten umfassenden Angebot des Mondeo. Der Motor zeichnet sich durch eine harmonische und druckvolle Kraftentfaltung sowie einen angenehm ruhigen Lauf aus. Was aber viel wichtiger ist:

Durchschnittlich gut sechs Liter Verbrauch
Ab dem Modelljahreswechsel am 16. August erfüllt das Aggregat die Abgasnorm Euro 4. Ein Rußpartikelfilter für die Maschine ist noch "in Vorbereitung", wie es bei Ford heißt. Immerhin: Die CO2-Emissionen wurden auf 161 Gramm pro Kilometer reduziert, der Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,1 Liter.

Ab 24.875 Euro für 2,2-Liter-Diesel
Ford verkündet erfreut, dass der neue Motor "zu den flinkesten Dieseln im Markt" gehöre. Erste Fahreindrücke können das durchaus bestätigen: Die Maschine ist kraftvoll und flott und passt ausgezeichnet in das Mittelklassemodell. Das günstigste Modell mit dem neuen Motor ist die viertürige Mondeo-Limousine "Ambiente" für 24.875 Euro, der günstigste Kombi mit dem Motor kostet 25.925 Euro.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal