Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Nissan Pathfinder erstmals mit Diesel-Motor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nissan Pathfinder  

Der Pathfinder erstmals mit Diesel-Motor

15.10.2004, 15:24 Uhr | mid

Der neue Nissan Pathfinder  (Foto: Nissan)Der neue Nissan Pathfinder (Foto: Nissan)Als Familienauto mit SUV-Eigenschaften versteht Nissan den neuen Pathfinder. Bis zu sieben Sitze in drei Reihen, ein variabler Innenraum und ein geräumiges Gepäckabteil sollen ihm Alltags- und Reisequalitäten verleihen. Während der frühere Pathfinder, der bis 2003 in Deutschland verkauft wurde, noch von einem 3,5-Liter-V6-Benziner angetrieben wurde, haben die Japaner dem großen SUV jetzt einen 2,5-Liter-Turbodiesel mit 128 kW/174 PS eingepflanzt. Die Preise stehen noch nicht fest, dürften aber bei knapp 35.000 Euro losgehen.

Foto-Show Nissan Pathfinder 2004

Variabilität
Vor allem mit der Variabilität will der neue Pathfinder punkten. Die hintere Sitzbank lässt sich zweigeteilt zu einer ebenen Ladefläche umklappen, die mittlere dreigeteilt. Weil außerdem die Lehne des Beifahrersitzes umklappbar ist, passen bis zu 2,80 Meter lange Gegenstände ist das Ladeabteil. Bei 4,74 Metern Länge und einem Radstand von 2,85 Metern soll das Fahrzeug auch bei voller Bestuhlung genügend Platz für Passagiere und Gepäck bieten.

Luxus-Offensive Nissan wird nobel
Nissan X-Trail Vorsichtige Änderungen bei Erfolgsmodell
Nissan Primera Hausputz für den Primera

Gelände-Talente
Der neue Pathfinder: Auch im Gelände zuhause (Foto: Nissan)Der neue Pathfinder: Auch im Gelände zuhause (Foto: Nissan)Neben dem neuen Murano, der ebenfalls Anfang nächsten Jahres nach Deutschland kommt, ist der Pathfinder bereits das sechste Allradfahrzeug des japanischen Herstellers. Oberhalb des kleinen SUV X-Trail positioniert, soll er trotz Pkw-Komfort auch die nötigen Gelände-Talente mitbringen. Dafür sorgen die robuste Leiterrahmen-Konstruktion reinrassiger Geländewagen und der zuschaltbare Allradantrieb "All Mode". Im normalen Fahrbetrieb wird die Kraft nur auf die Hinterräder geleitet. Per Drehschalter lassen sich vier verschiedene Fahrprogramme anwählen, darunter auch eine Getriebeuntersetzung für schwieriges Gelände.

Drei Tonnen Anhängelasten möglich
Unter der Motorhaube arbeitet die auf 2,5 Liter Hubraum vergrößerte Version des 2,2-Liter-Turbodiesel aus dem X-Trail. Im Pathfinder leistet das Triebwerk 128 kW/174 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 403 Nm bereit. Damit kann das Fahrzeug Anhängelasten von bis zu drei Tonnen an den Haken nehmen. Der Motor ist sowohl mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe als auch mit einer neu entwickelten Fünf-Stufen-Automatik kombinierbar.

Foto-Show Nissans Nobel-Modelle
Foto-Show Nissan 350Z
Foto-Show Der Nissan Primera

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal