Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Kompaktklasse: Audi A1 - ein neues Einstiegsmodell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Audi A1  

Audi rundet Modellpalette nach unten ab

19.07.2006, 13:37 Uhr | t-online.de

So könnte der Audi A1 aussehen (Computerretusche: Schulte/ams)So könnte der Audi A1 aussehen (Computerretusche: Schulte/ams) Audi nimmt einen neuen Anlauf: Nach der Pleite mit dem inzwischen eingestellten A2 planen die Ingolstädter angeblich ein neues Einstiegsmodell. Das berichtet "Auto Motor und Sport". Diesmal soll es jedoch kein schrulliger Kleinwagen werden, sondern ein schickes Lifestyle-Coupé. Premiere soll der neue A1 auf der IAA im September 2009 feiern.

Foto-Show Audi A1
Foto-Show Das neue Audi TT Coupé
Foto-Show Der neue Audi A6 Allroad

Schön und praktisch soll er sein
Geplant ist eine enge Zusammenarbeit mit Volkswagen: Aus Kostengründen soll der A1 auf Baugruppen des Golf IV und des Polo basieren. Alles andere als altbacken soll hingegen das Design des A1 ausfallen: Angedacht ist ein schickes Coupé mit großer Heckklappe, das Design-Elemente der Schooting Brake-Studie vom Oktober 2005 aufnimmt. Bei einer Länge von rund vier Metern soll der A1 vier Personen Platz bieten und auch ordentlich Gepäck schlucken: 400 Liter sollen dafür zur Verfügung stehen.

Foto-Show Audi Shooting Brake Concept
Foto-Show Der neue Audi Q7
Foto-Show Audi RS4 Cabrio

FSI und TDI unter der Haube
Unter der Haube kommt Altbekanntes zum Einsatz: Ebenfalls aus Kostengründen plant Audi mit den bewährten TDI- und FSI-Motoren. Top-Aggregat könnte der 1,4-Liter-TSI mit 170 PS sein, der unter anderem im Golf GT Dienst tut. Aber auch das Top-Modell des A1 wird wohl auf den Zusatz "quattro" verzichten müssen. Der Allradantrieb wird im neuen Einstiegsmodell mit großer Wahrscheinlichkeit nicht angeboten werden.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Preise ab 16.000 Euro?
Verzicht will Audi angeblich auch beim Preis üben: Zwischen 16.000 und 20.000 Euro soll der A1 kosten. Ein günstiger Preis, der unter anderem dadurch möglich werden soll, dass Audi das Einstiegsmodell nicht in Deutschland bauen wird. Favorit für die Montage ist angeblich das Werk im ungarischen Györ, wo auch der neue TT vom Band läuft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal