Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Rückrufaktion: Smart muss mindestens 58.000 fortwo zurückrufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smart: Rückrufaktion  

Smart muss mindestens 58.000 fortwo zurückrufen

27.05.2005, 17:50 Uhr | dpa, t-online.de

58.000 Smart müssen zurück in die Werkstatt (Foto: dpa)58.000 Smart müssen zurück in die Werkstatt (Foto: dpa) Der defizitäre Kleinwagenbauer smart ist jetzt von einer großen Rückrufaktion betroffen. Allein in Deutschland müssen rund 58.000 Besitzer eines smart fortwo ihr Auto zur Überprüfung der Traggelenke an der Vorderachse in die Werkstatt bringen, teilte die smart GmbH am Freitag in Böblingen mit. Betroffen seien Fahrzeuge aus den Baujahren 1998 bis 2000.




Foto-Show Smart fortwo
Kfz-Versicherung Günstige Angebote finden
Auto-Finanzierung Günstigte Kredite
Rectangle Auto

Mehr Rückrufe zu befürchten
In diesem Zeitraum wurden in Deutschland rund 100.000 Exemplare des City-Flitzers verkauft. Inklusive der ausländischen Märkte wurden rund 200.000 smart fortwo abgesetzt, so dass von dem Rückruf insgesamt über 100.000 Fahrzeuge betroffen sein dürften. Eine genaue Zahl konnte smart nicht nennen. Das Kraftfahrtbundesamt sei über den Sachverhalt informiert worden.

Foto-Show Smart Roadster Brabus
Foto-Show Die Smart-Familie
Foto-Show Smart Forfour

Vorderachsgelenk betroffen
Den kleinen Smart gibt es auch als Cabrio (Foto: dpa)Den kleinen Smart gibt es auch als Cabrio (Foto: dpa) Auf Grund von erhöhtem Verschleiß könne es unter Umständen zu einem Ausfall des Vorderachsgelenks kommen, wurde zur Begründung des Rückrufs erklärt. Im schlimmsten Fall sei das Fahrzeug dann nicht mehr lenkbar. smart soll mit einem 1,2 Milliarden teuren Sanierungsprogramm bis 2007 profitabel gemacht werden. Dann kommt auch das Nachfolgemodell des smart fortwo auf den Markt.

Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal