Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Der neue Tigra - sportlicher Verwandlungskünstler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der neue Tigra - sportlicher Verwandlungskünstler

29.01.2004, 16:44 Uhr | T-Online

Der Tigra ist ein neuer Hoffnungsträger bei Opel. (Foto: Opel)Der Tigra ist ein neuer Hoffnungsträger bei Opel. (Foto: Opel)Von Peugeot lernen, heißt siegen lernen - das muss das neue Motto von Opel sein. Denn den angeschlagenen Rüsselsheimern, die im letzten Jahr einen Rekordverlust von 400 Millionen Euro eingefahren haben, fehlt bisher ein Siegertyp wie der Peugeot 206CC. Kein Wunder also, dass Opel beim neuen Tigra - der auf dem Genfer Auto-Salon Angfang März Weltpremiere feiert - auf ein ähnliches Konzept setzt: Wesentliche Neuerung beim kleinen Sportler ist nämlich ein elektrohydraulisches Stahl-Klappdach nach Vorbild des kleinen Franzosen.

Alte Tugenden neu belebt
Sportlicher Zweisitzer mit viel Fahrspaß. (Foto: Opel)Sportlicher Zweisitzer mit viel Fahrspaß. (Foto: Opel)Von einem Plagiat zu sprechen, täte den Rüsselsheimern jedoch unrecht: Denn der neue Tigra ist im Grunde doch ein ganz anderes Auto als der Klappdach-Löwe. Vom Konzept her ist Opels neuer Flitzer der alte geblieben: ein sportlicher Zweisitzer, der Fahrspaß für relativ kleines Geld bietet. Damit führt er nicht nur die Tradition des Tigra A fort, sondern kann sich auch auf den legendären Opel GT der 60er und 70er Jahre berufen.

Foto-Show Der neue Opel Tigra

Urlaubstauglicher Kofferaum
Verdeckmechanismus ist das Highlight. (Foto: Opel)Verdeckmechanismus ist das Highlight. (Foto: Opel)Das eigentliche Highlight des Tigra TwinTop ist also sein Verdeckmechanismus, der mit Hilfe eines elektrohydraulischen Antriebs vollautomatisch öffnet und schließt. Fürs offene Fahrvergnügen faltet sich das zweiteilige Dachteil auf Knopfdruck fast senkrecht in den Schacht zwischen Fahrgastzelle und Gepäckabteil. Vorteil des vom französischen Karosseriebauer Henri Heuliez erdachten Systems: Auch bei geöffnetem Dach steht noch ein Laderaumvolumen von 250 Litern zur Verfügung. Trägt der Tigra seine Haube, wächst der Gepäckraum gar auf 440 Liter. Ob offen oder geschlossen: Hinter den Sitzen steht in jedem Fall noch ein zusätzlicher Stauraum von 70 Litern zur Verfügung.

Sparsam, flott und sauber
Unter der Haube des neuen Tigra stecken hingegen keine Überraschungen, sondern flotte und sparsame Aggregate - so wie es von einem Volks-Sportler erwartet und erwünscht wird: Wahlweise sorgen im neuen Cabrio-Coupé ein 1,4-Liter-Aggregat mit 90 PS oder der 1,8-Liter mit 125 PS für Vortrieb. Beide Triebwerke erfüllen die Euro 4 Abgasnorm. Beim 1,4-Liter gibt es alternativ zur serienmäßigen manuellen Fünfgang-Schaltung auch das automatisierte Schaltgetriebe "Easytronic".

Aktuelles und Klassisches vereint
Die Karosserie ist kompakt geschnitten. (Foto: Opel)Die Karosserie ist kompakt geschnitten. (Foto: Opel)Das Äußere des Neuen folgt der "klassischen Linie" des Tigra A, nimmt aber Elemente des aktuellen Opel-Designs von Astra & Co. auf: Die Karosserie ist kompakt geschnitten, mit kurzen Überhängen vorne und hinten. Die Front prägen der trapezförmige Grill, die charakteristische Bügelfalte auf der Motorhaube und große Lufteinlässen im Stoßfänger. In der Seitenansicht fallen die flache Frontscheibe, die keilförmig nach hinten ansteigende Linie, die leichte Taillierung der Flanken und die ausgestellten Seitenschweller auf.

Sportlichkeit auch im Innenraum
Instrumente mit Chromringen im Innenraum. (Foto: Opel)Instrumente mit Chromringen im Innenraum. (Foto: Opel)Am Heck runden großflächige, weit herumgezogene Rückleuchten und das sichtbare Auspuffendrohr den dynamischen Auftritt ab. Das Interieur des Tigra TwinTop hat serienmäßig zweifarbige Sportsitze, Instrumente mit Chromringen sowie zahlreichen Aluminiumapplikationen zu bieten. Für Sicherheit sorgen Überrollbügel aus einem aerodynamisch geformten Aluminiumprofil.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

"Aufregendes Nischenmodell"
So gerüstet stehen sie Chancen nicht schlecht, dass der neue Opel Tigra eine ähnliche Erfolgsstory wie der Peugeot 206CC hinlegen kann. Für Opel-Chef Carl-Peter Forster kommt dem Neuen jedenfalls eine Schlüsselfunktion zu: "Er ist ein wichtiger Teil unserer Modelloffensive und steht für die Neuausrichtung des Opel-Produktportfolios, das mittelfristig zu rund 20 Prozent aus solch aufregenden Nischenmodellen bestehen wird."

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal