Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Geduld und Zuversicht bei Lexus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geduld und Zuversicht bei Lexus

28.10.2004, 12:44 Uhr | Spiegel-Online

Schnittig: Lexus GS (Foto: Lexus)Schnittig: Lexus GS (Foto: Lexus)Seit 14 Jahren bietet Lexus, die Luxusmarke des Toyota-Konzerns, Autos in Deutschland an. Bislang mit bescheidenem Erfolg, doch ab 2005 werden die Japaner einen Gang hochschalten: neue Modelle, neue Technik, neues Design. Für die heimischen Nobelmarken könnte es etwas ungemütlicher werden.

Kfz-Versicherung Immer die günstigste finden
Auto-Finanzierung Die günstigsten Kredite
Rectangle Auto

Schattendasein in Deutschland
In den USA ist Lexus längst die führende Nobelmarke. Das gilt für die Verkaufszahlen ebenso wie für Image- oder Zuverlässigkeitswerte. In Deutschland ist das noch völlig anders: Zwar schneidet Lexus in einschlägigen Befragungen stets allerbest ab, doch gekauft werden die Autos sehr zögerlich. Im vergangenen Jahr setzte die Marke in Deutschland nur 2382 Fahrzeuge ab, in diesem Jahr werden es wohl rund 2500 Exemplare werden.

Automarkt Finden Sie ihr Traumauto
Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!

Angriff mit europäischem Style
Anmutiges Interieur im Lexus GS (Foto: Lexus)Anmutiges Interieur im Lexus GS (Foto: Lexus)Lexus nennt sich selbst gerne "die jüngste Premium-Marke auf dem deutschen Markt". Dieses Image - unverbraucht, modern, offen, anders - wollen die Japaner im kommenden Jahr gleich durch drei neue Modelle unterstreichen. Im Frühjahr fahren der neue GS sowie der Hybrid-Geländewagen RX 400 H vor, im Herbst wird die neue IS-Baureihe folgen. Der GS war bereits beim Pariser Autosalon zu sehen. Der elegante Wagen ist das erste Lexus-Modell, das der neuen Designlinie namens "L-Finesse" folgt. Die Japaner orientieren sich dabei durchaus an europäischer Stilistik.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Auftrumpfen mit Allrad und Hybrid
"L-Finesse steht für Klarheit, Eleganz und Intuition", sagt Markus Schrick, Geschäftsführer von Toyota Deutschland. Besonders große Hoffnungen ruhen auf dem Luxus-SUV RX 400 H. Erstens, weil die Kombination Lexus-Allrad offenbar ankommt. Der RX 300 ist der unangefochtene Bestseller der Marke in Deutschland. Zweitens deshalb, weil Lexus mit dem schnittigen SUV-Modell die Hybridtechnik erstmals in die Luxusklasse transportiert. Der Wagen wird von einem Benzin- und zwei Elektromotoren angetrieben.

Pionier mit Hybrid-Technik
Gerade der RX 400 H könnte deutlich machen, wie weit die technische Entwicklung bei Lexus längst gediehen ist. Jedenfalls haben deutsche Nobelhersteller noch kein Hybrid-Fahrzeug im Angebot. Vermutlich wird Mercedes bei der R-Klasse als erster heimischer Anbieter ein Hybrid-Konzept verfügbar haben. Lexus trumpft aber auch mit dem Luxusschlitten LS 430 auf, der so leise fährt wie kaum ein anderes Auto.

Als Einstiegsmodell kommt der IS
Und schließlich wird voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres die nächste Generation des Lexus-Einstiegsmodells IS debütieren. Einen Vorgeschmack auf die Optik des Autos gab die Studie LF-C, die auf dem Autosalon in Paris zu sehen war. Dort allerdings wurde ein Modell mit vierfach verstellbarem Hardtop gezeigt. Diese Spielerei wird sich Lexus noch etwas aufheben, der IS kommt zunächst als geschlossene Version auf den Markt.

Global Player Lexus
Im Herbst 2005 wird Lexus übrigens endgültig zu einer globalen Marke, denn dann erfolgt ihre Einführung auch im Toyota-Mutterland Japan. Dort werden bislang die Lexus-Fahrzeuge unter dem Toyota-Label verkauft, doch das soll sich ändern. Lexus plant gleich im ersten Jahr einen Absatz von 50.000 bis 60.000 Autos in Japan. Für die Marke würde das einen gewaltigen Sprung nach vorne bedeuten. Zum Vergleich: 2003 wurden weltweit 324.000 Lexus-Modelle verkauft. In Deutschland brauchen die Verantwortlichen wohl noch etwas Geduld, bis die Zahlen ähnlich imponierend sind. Für den Rest der Welt aber herrscht bei Lexus derzeit Zuversicht.

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal