Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

VW-Chef: Phaeton nicht "unverwechselbar genug"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW-Chef: Phaeton nicht "unverwechselbar genug"

08.07.2004, 16:19 Uhr | dpa

VW Phaeton (Foto: Volkswagen)VW Phaeton (Foto: Volkswagen)Volkswagen-Chef Bernd Pischetsrieder hat erstmals Fehler beim umstrittenen Luxuswagen Phaeton eingeräumt. Der Phaeton verkaufe sich nicht, weil er nicht "unverwechselbar genug" sei, sagte Pischetsrieder der britischen Autozeitschrift "Car". Es sei falsch gewesen, das Modell als konventionelle Stufenhecklimousine zu bauen.

Foto-Show VW Phaeton
Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Ärger nach dem Unfall? Hier finden Sie Hilfe

Nachfolger keine "normale" Limousine
Pischetsrieder sagte der Zeitschrift, der nächste Phaeton werde möglicherweise eine Mischung aus Kombi und Coupé. Er werde sicher keine "normale" Limousine. Als Beispiel für ein "unverwechselbares" Modell, das sich sehr gut verkaufe, nannte der VW-Chef den VW-Geländewagen Touareg.

Forum Denken Sie über einen Neuwagenkauf nach?
Automarkt Finden Sie ihr Traumauto

"Langfristig angelegtes Projekt"
VW-Sprecher Hans-Gerd Bode betonte, Pischetsrieder habe nicht den Phaeton in Gänze als "Fehler" bezeichnet. Der Phaeton (ab 63.500 Euro), der in Dresden gefertigt wird, werde weiter gebaut. Der Phaeton sei ein "langfristig angelegtes Projekt", bei dem man Geduld brauche. Es gebe beim Phaeton bei VW eine "Lernkurve". Volkswagen müsse bei Wagen in diesem Segment "individuell auf die Menschen zugehen".

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Absatzziel verpasst
Betriebsrat und Aktionärsschützer hatten die VW-Luxusstrategie, für die vor allem der Phaeton steht, wiederholt scharf kritisiert. VW müsse stattdessen wieder mehr preiswertere Autos anbieten. Der Phaeton kam 2002 auf den Markt. 2003 hatte VW nur rund 6.000 Phaeton verkauft und damit sein eigenes Ziel verpasst. Für das laufende Jahr rechnet VW früheren Angagen zufolge mit einem Absatz von 15.000 Phaeton.

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal