Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

MG lässt den XPower SV los

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MG lässt den XPower SV los

06.11.2003, 17:38 Uhr

Neues MG-Flaggschiff: der XPower SV (Foto: MG Rover)Neues MG-Flaggschiff: der XPower SV (Foto: MG Rover)Die Traditionsmarke MG lässt jegliches britisches Understatement fahren: Der neue Supersportwagen XPower SV steht auf der Insel seit November bei den Händlern und er hat sich aus seiner Prototypen-Zeit zwei Dinge bewahrt: die schier grenzenlose Motor-Kraft und eine Optik, die keine Zweifel an dieser Kraft aufkommen lässt. Kein Wunder, denn für das Design zeichnet Peter Stevens verantwortlich und der war schon für McLaren, Lamborghini und Lotus tätig.

Foto-Show MG XPower SV

Für die Rennpiste designt
XPower: Rennwagen für die Straße (Foto: MG Rover) XPower: Rennwagen für die Straße (Foto: MG Rover)Zentrale Bedeutung kam beim XPower SV der Gewichtsreduktion zu. In allen Karosserie-Baugruppen kommen modernste ultraleichte Kohlefaser-Verbundwerkstoffe zum Einsatz. Ein glatter Unterboden soll in Verbindung mit integrierten Abweisern für ausgezeichnete Hochgeschwindigkeitsstabilität sorgen. Die Fahrwerksgeometrie wurde in Zusammenarbeit mit Steve Randle entwickelt, der seinerzeit für die dynamische Abstimmung des McLaren F1 verantwortlich war. Schutz vor Überschlägen bietet eine integrierter Käfig, der dem aktuellen FIA Wettbewerbs-Reglement entspricht.

Forum XPower SV - Ernste Konkurrenz für Porsche & Co.?
MG 260 ZT V8 Mit der Kraft des Mustangs

Kraft ohne Ende
Richtig interessant wird's beim XPower aber erst unter dem Blech: Die Einstiegs-Motorisierung bietet zwar "nur" ein 320 PS starkes 4,6 Liter V8-Aggregat. Aber damit ist beim SV noch lange nicht Schluss. Denn auf Wunsch ist auch die Maschine aus dem ZT-T Bonneville zu haben. Und die garantiert 765 PS (auf Wunsch auch mehr), die für eine Spitzengeschwindigkeit von über 320 km/h gut sind. Dass so viel Kraft ihren Preis hat, versteht sich: Der XPower SV schlägt in der Grundversion auf der Insel mit 75.000 Pfund zu Buche. Wenn der "Monster-MG" wie versprochen im Frühjahr 2004 auch nach Deutschland kommt, müssen hiesige Interessenten 115.000 Euro parat haben.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal