Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen >

Weltpremiere in Genf: Ferrari F430 Spider

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltpremiere in Genf: Ferrari F430 Spider

10.02.2005, 13:42 Uhr | t-online.de

Der neue Ferrari F430 Spider (Foto: Ferrari)Der neue Ferrari F430 Spider (Foto: Ferrari)Auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2004 präsentierte Ferrari den F430. Das nächste Highlight folgt auf dem Genfer Autosalon Anfang März: Dort feiert die offene Version - der F430 Spider - Premiere. Wie die geschlossene Variante wird auch der Spider von einem V8 mit 4,3 Litern Hubraum und 490 PS angetrieben.

Foto-Show Der neue Ferrari F430 Spider
Kfz-Versicherung Immer die günstigste finden
Auto-Finanzierung Die günstigsten Kredite

Rectangle Auto

Neues Design am Heck
Geändertes Heck: F430 Spider (Foto: Ferrari)Geändertes Heck: F430 Spider (Foto: Ferrari)Das neue Cabriolet stammt wie schon das Coupé aus der Feder von Ferraris Haus-Designer Pininfarina. Anders als bei der geschlossenen Variante fällt das Heck des Spider jedoch nicht schräg ab, sondern läuft flach aus. Das vollautomatische Verdeck spannt sich nur über die Fahrgastzelle und endet in zwei Finnen. Spektakulär: Die schöne V8-Maschine ist sowohl bei offenem als auch geschlossenem Softtop durch die Glasscheibe in der Motorabdeckung immer zu sehen.

Foto-Show Ferrari F 430
Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Automarkt Finden Sie ihr Traumauto

Die Formel 1 hält Einzug
F430-Cockpit mit ''manettino'' (Foto: Ferrari)F430-Cockpit mit ''manettino'' (Foto: Ferrari)Technisch ist der F340 Spider mit dem Coupé weitgehend identisch: Auch das Cabrio verfügt über das von der Former 1 entlehnte elektronisch gesteuerte Differenzial, das für bessere Traktion und ein präziseres Handling sorgen soll. Zweite Anleihe aus dem Rennsport sind die so genannten "manettino" - kleinen "Hebelchen" (ital. manettino) am Lenkrad, mit denen die Feinabstimmung des Fahrwerks erledigt wird.

Foto-Show Ferrari Superamerica
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Langsamer, aber schnell genug
F430 Spider: Motor unter Glas (Foto: Ferrari)F430 Spider: Motor unter Glas (Foto: Ferrari)In der Fahrzeugmitte thront der nagelneue V8-Motor, der aus 4,3 Litern Hubraum 490 PS schöpft. Das maximale Drehmoment liegt bei 465 Newtonmeter. Bei den Fahrwerten muss das Cabrio jedoch Federn lassen: Wegen des um 70 Kilogramm höheren Gewichts braucht der Spider mit 4,1 Sekunden einen Hauch länger für den Spurt auf 100 km/h. Die schlechtere Aerodynamik des Cabrios ist schuld daran, dass sich der Spider bei der Höchstgeschwindigkeit mit 310 km/h dem Coupé um fünf km/h geschlagen geben muss.

Foto-Show Ferrari 612 Scaglietti
Kontakt auto@t-online.de

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal